21.04.2016, 08:07 Uhr

Oberwaltersdorf wird Filmkulisse

Autor, Produzent und Regisseur Kenny Kellens (links hinten) mit Hauptdarstellerin Nikita Black (vorne links) und einem Teil des Casts. (Foto: Isabella Lagler)

Allroundtalent und Filmveteran Kenny Kellens verfilmt seinen ersten Roman mit echten Hollywoodgrößen mitten in Niederösterreich.

OBERWALTERSDORF/HOLLYWOOD (les). Beim Gesprächstermin im Fontana Restaurant treffen wir den Autor des Buchs "My Jurassic Place" Kenny Kellens gemeinsam mit Hauptdarstellerin Nikita Black. Beide sind gut gelaunt, was verständlich ist, wenn man bedenkt, dass sie gerade dabei sind, großes Hollywoodkino zu realisieren und das mitten im Bezirk Baden.

Ein echtes Herzensprojekt
Den Roman rund um eine verzweifelte Mutter, ihren schwerkranken Sohn und den möglicherweise lebensrettenden, geklonten Dinosaurier "Rappi" ist für Kellens ein Herzensprojekt. "Die Geschichte hatte ich seit 21 Jahren im Kopf, es war an der Zeit, sie endlich zu Papier zu bringen." Damals hatte Kenny gerade bei der Produktion von Jurassic Park mitgearbeitet. "Es war einfach immer so, dass die Dinos die Bösen waren und Menschen gejagt haben. Ich habe mir dann die Frage gestellt: Was wäre, wenn in der heutigen Zeit so ein Dinosaurier, wie ein normales Haustier in einer Familie aufwachsen würde." Neben viel Recherche brachte der Autor auch eigene Erfahrungen ein, die nicht alltäglich waren: "Als ich 7 Jahre alt war, brachte mein Onkel, der in Afrika gearbeitet hat, einmal ein Pantherbaby mit. Ich habe den mit der Flasche großgezogen und obwohl er dann zum Schluss ein ausgewachsenes und natürlich auch gefährliches Raubtier war, hat er mir niemals etwas getan. Ich stelle mir vor, dass das auch bei einem Dinosaurier so wäre. Das waren auch Tiere und wenn sie nichts anderes kennen, als unter Menschen groß zu werden und Befehle zu befolgen, die man ihm beibringt, dann glaube ich nicht, dass sie automatisch zu Menschenfressern werden.

Hollywood im Bezirk Baden
Dass die Geschichte jetzt auch noch verfilmt wird, ist ebenfalls ein lange gehegter Traum: "Der Film ist bereits komplett finanziert, wir arbeiten auf eigene Kosten, produzieren selbst und greifen auch nicht auf die Österreichisch Filmförderung zurück." Umso beeindruckender, wenn man weiß, womit zu rechnen sein wird. Der Dinosaurier beispielsweise entsteht nicht am Computer: "Ich lege keinen Wert auf CGI-Effekte, das ist einfach nicht echt. Wir drehen nicht mit einem Tennisball an einem Stock sondern live mit einem echten Dinosaurier." Wie genau man sich das vorstellen kann, wird an dieser Stelle nicht verraten, aber der tricktechnische Prozess ist beeindruckend und könnte neue Standards setzen. Überhaupt ist das Projekt hochprofessionell umgesetzt und auch der Cast kann sich sehen lassen. Neben Hauptdarstellerin Nikita Black, die bereits in Filmen wie "The Lincoln" oder "Psychophonia" erste Erfahrungen sammeln konnte, finden sich bekannte Namen wie Michael Biehn (The Terminator, Aliens), Paul Sorvino (Goodfellas), Jennifer Blanc (Dark Angel, The Crow) und Chad Rook (The Flash). Aber auch zahlreiche heimische Schauspieler wie Lena Reichmuth, Alexander Rüdiger, Gernot Kranner und Andreas Du-Rieux sind mit von der Partie Gedreht wird im Sommer 2016 in und um Oberwaltersdorf, wobei die Gemeinde und ihre Bürger stark in das Geschehen eingebunden werden.

Darsteller werden noch gesucht
Die Hauptrolle des kleinen Max wurde noch nicht besetzt, da man das passende Kind noch nicht gefunden hat. Der junge Mann sollte neben schauspielerischem Talent vor allem gute Englischkenntnisse mitbringen, da der Film komplett in dieser Sprache gedreht wird. Bei einem exklusiven Casting im G3 Einkaufscenter in Gerasdorf am 13. und 14. Mai - jeweils von 14 bis 19 Uhr - kann man sich außerdem für eine Statistenrolle bewerben. Hinkommen lohnt sich. Der Roman "My Jurassic Place" ist ab sofort online erhältlich. Einfach auf www.myjurassicplace.com surfen und bestellen.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.