12.05.2016, 05:07 Uhr

Prüfung zum Atemschutzleistungsabzeichen

POTTENSTEIN. Die Zeit und die Mühen der letzten Wochen, die die Kameraden in die Vorbereitung zur Ausbildungsprüfung Atemschutz investiert haben, hat sich bezahlt gemacht. Bei der Prüfung am 8. Mai haben alle angetretenen Trupps das vorgegebene Ziel erreicht und bestanden. Zum Prüfungstermin in Pottenstein stellten sich insgesamt vier Trupps zu je vier Mann der Herausforderung, bei der im Stationsbetrieb mehrere Situationen eines fiktiven Atemschutzeinsatzes durchlaufen werden mussten. Ein Trupp trat in der Leistungsstufe "Bronze" an. Die weiteren Kameraden, die bereits vor zwei Jahren diese Stufe erreichten (siehe Bericht), erweiterten ihre Kenntnis in der "Silber"-Prüfung.

Unter den strengen Augen des Prüfungsteams meisterten die Atemschutzträger alle gestellten Aufgaben. Bei der anschließenden Nachbesprechung wurden einige Verbesserungsvorschläge diskutiert, die im Ernstfall ein effektiveres Arbeiten mit dem Gerät bringen könnten.

Zum Abschluss überreichten Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Rudolf Hafellner sowie Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Abschnittsbrandinspektor Gerald Lechner die begehrten Auszeichnungen und Urkunden an die Prüfungsteilnehmer. Kommandant Hauptbrandinspektor Thomas Schonaklener, der auch selbst an der Ausbildungsprüfung in Silber teilnahm, gratulierte den Kameraden und bedankte sich bei allen Beteiligten.

An dieser Stelle auch nochmals ein herzlicher Dank an das Prüferteam, die sich trotz Muttertag die Zeit genommen haben, um unsere Leistungen zu bewerten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.