04.04.2016, 13:59 Uhr

Rätsel um Lebensversicherungen

Die Obfrau der Oberwaltersdorfer Grünen, Cordula Müller, möchte Transparenz in die Finanzen der Gemeinde bringen.

Im Rechnungsabschluss der Gemeinde tauchten Lebensversicherungen auf, die viel Geld fressen.

OBERWALTERSDORF (les). Im letzten Rechnungsabschluss aus dem Jahr 2015 kamen, laut Cordula Müller von den GRÜNEN Oberwaltersdorf, Lebensversicherungen zum Vorschein, die auf den ehemaligen Vizebürgermeister Markus Pribila und den Versicherungsmakler Robert Dittmayer ausgestellt sind.

Sicherheit für Haftungen
Laut Müller laufen diese Versicherungen bis nach 2030 und kosten die Gemeinde jährlich mehr als 100.000 Euro. Müller wünscht lückenlose und transparente Aufklärung der Fakten rund um diese Versicherungen: "Das mutet schon seltsam an, dass auf eine Gemeinde Lebensversicherungen abgeschlossen werden und dann obendrein zwei Privatpersonen begünstigt sind. Ich unterstelle niemandem eine böse Absicht, verlange aber Transparenz und eine Erklärung, wieso dafür Geld da ist und an anderen wichtigeren Punkten gespart wird. So wollte man beispielsweise die Gebühren für die Kinderbetreuung im Sommer um 60 Prozent erhöhen."

Ortschef erklärt Sachlage
Bürgermeister Markus Gogollok auf Anfrage der BEZIRKSBLÄTTER: "Ich muss mir die Sachverhalte selbst noch genauer ansehen, ehe ich dazu eine Auskunft geben kann. Fest steht, dass Frau Müller, wie alle anderen Gemeinderatsmitglieder, jederzeit Einsicht in die Unterlagen haben kann. Wieso sie stattdessen versucht, diese Geschichte über die Medien auszuschlachten, kann ich beim besten Willen nicht verstehen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.