11.08.2016, 16:03 Uhr

Nach Pro-Erdogan-Demo: FPÖ fordert Rücktritt

1

Die angebliche Teilnahme des türkischstämmigen Hirtenberger SPÖ-Gemeinderates an der Pro-Erdogan-Demo in Wien, stößt bei FP-Bezirkschef Peter Gerstner auf Unverständnis.

HIRTENBERG/BEZIRK (les). SPÖ-Gemeinderat Fatih Toraman war während der Pro-Erdogan-Demo in Wien.

Alles ein Missverständnis
FPÖ Bezirkschef Peter Gerstner fordert jetzt den Rücktritt Toramans aus allen Funktionen: "Was will ein SPÖ Politiker mit seiner Teilnahme an der illegalen Demonstration erreichen?" Toraman nimmt Stellung: "Ich habe nicht an der Demo teilgenommen. Ich bin lediglich in der Putschnacht aus Angst um meine in der Türkei lebende Familie und aus Solidarität zur türkischen Botschaft gefahren." Bürgermeisterin Gisela Strobl (SPÖ) steht dieser Aussage skeptisch gegenüber. Sie will das persönliche Vieraugen-Gespräch mit Toraman suchen und anschließend die weitere Vorgehensweise im SPÖ-Klub beraten.

Im Anhang der komplette Wortlaut Gerstners:

"SPÖ Gemeinde- und Arbeiterkammerrat Fatih Toraman ist rücktrittsreif aus allen Funktionen. Der Hirtenberger SP-Politiker nahm an der Pro-Erdogan-Kundgebung in Wien teil und fühlte sich anscheinend unter den "Allahu Akbar“-Rufern und türkischen Fahnen sehr wohl! Wie sonst ist es zu erklären, dass er direkt von der Demo ein „Selfie“ postete? Viel bedenklicher ist jedoch die Tatsache, dass Fatih Toraman an einer nicht angemeldeten Demonstration teilnahm, bei der unter anderem ein Kurdenlokal zerstört wurde! Ob er wegen Landfriedensbruch angezeigt und verurteilt wird, muss die Justiz entscheiden! Offen bleibt die Frage, ob auch Fatih Toraman, wie so viele türkische Bürger in Österreich, eine Doppelstaatsbürgerschaft besitzt? Das würde zumindest einiges erklären! Denn um einen Staatschef wie Erdogan zu unterstützen, der 10.000de Personen verhaften lässt - ohne vorliegende Gründe und nur weil sie zur Opposition zählen, bzw. journalistisch anderer Meinung sind - dafür braucht man keine österreichische Staatsbürgerschaft! Und weiterhin offen bleibt auch noch die Frage: Was will oder wollte SPÖ Politiker Fatih Toraman mit seiner Teilnahme an der illegalen Demonstration erreichen? Für die Bürger, welche Fatih Toraman in Österreich vertreten soll, war die Teilnahme weder notwendig, noch sinnvoll! Eine Antwort blieb er bisher schuldig."
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.