15.06.2016, 06:59 Uhr

Eisstockschützen Furth schießen scharf

Reischer Margit, Reischer Karl (Obmann), Partl Natascha, Weiss Luzia, Reischer Oliver, Reischer Philip
Furth An Der Triesting: FURTH | Gegründet wurde der Stockschützenverein 1973, auf einer Wiese in Maierhofen, von Richard Lorenz und Johann Reischer. In den Anfängen wurde nur im Winter auf Eis gestöckelt.
1977 errichteten die Gründungsväter zusammen mit Franz Hönigsberger beim Gasthaus Hönigsberger das erste Vereinslokal sowie die Asphaltbahn. Damit begannen die ersten Hobbyturniere und die Möglichkeit auch im Sommer den Stocksport auszuüben.
1999 die offizielle Gründung des Stockschützenvereines, die Aufnahme in den NÖEV, Bezirksgruppe Wr. Neustadt.
Bis 2010 war der Verein im GH Hönigsberger angesiedelt.

Mit Saisonstart 2011 die Übersiedlung in das neue Vereinsgebäude in Furth. Dieses Gebäude sowie die Stockbahnen wurden in Eigeninitiative und mit zahlreichen freiwilligen Helfern errichtet. Das 300 m² große Grundstück wurde von der Gemeinde, unter Bgm. Franz Seewald, unentgeltlich, zur Verfügung gestellt.
Obmann Karl Reischer ist besonders auf die Erfolge der Jugend stolz. Zu diesen Erfolgen zählen:
 Der Landesmeistertitel Winter 2015/16 von Oliver Reischer sowie der 3. Platz in den Staatsmeisterschaften auf Eis in Machtrenk.
 2- fache Vizelandesmeister Sommer im Teambewerb von Philip Reischer und Oliver Reischer sowie Bernhard Weiss
 Teilnahme der Gebrüder Reischer an den Staatsmeisterschaften U 16 NÖ1 am 02. Juli 2016 in Gresten

Weitere Highlights in der heurigen Saison sind:

18. Juni die Bezirksmeisterschaften in Herrnstein
19. und 20 August 2016 ein 2 Tagesturnier in Furth
10. und 11. September 2016 das Dorffest
08. Dezember 2016 der Stadladvent in Furth

Der Vereinsobmann möchte sich bei allen Mitgliedern und Helfern für ihre freiwillig geleisteten Arbeitsstunden beim Neubau des Vereinsgebäudes herzlich bedanken.
Ebenso gebührt großer Dank allen örtlichen Gewerbetreibenden sowie der Gemeinde Furth für die finanziellen Zuwendungen an den Verein.
Und nicht zu vergessen großer Dank an die Gründungsväter und deren Gattinen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.