29.03.2016, 09:41 Uhr

Pottensteiner trainieren in Kroatien

MEDULIN/POTTENSTEIN. Zwar waren die äußerlichen Bedingungen dieses Mal in Kroatien etwas durchwachsen, Sonne, Wind und Regen wechselten sich beständig ab. Mit Nachmittagstemperaturen von 10-18 Grad Celsius herrschten aber ideale Trainingstemperaturen. 20 Athleten waren mit dabei, darunter U20-WM-Teilnehmerin und Hochspringerin Nina Luyer, Stabhochspringer Oliver Latzelsberger, die Dreispringerin Lena Novacek und die Speerwerferin Noemi Luyer, um nur einige zu nennen. Ziel des traditionellen Trainingslagers der Pottensteiner Leichtathleten ist die Vorbereitung und die Einstimmung auf die nun kommende Freiluftsaison. Das Ganze in frischer und zwangloser Umgebung. Top motiviert waren alle mit dabei. Organisiert und durchgeführt wurde das Trainingslager von den 4 Trainern und professionell unterstützt von Sportwissenschaftler Mag. Gerhard Schiemer, der auch die ganze Woche mit dabei war. Sehr wichtig war auch, dass mit Sandra Potzmann permanent eine Physiotherapeutin mit dabei war, die sich um die jungen Athletinnen und Athleten kümmerte und für eine tolle Qualitätssteigerung des Trainingslagers sorgte. Zehn begleitende Eltern unterstützten auch in der organisatorischen Durchführung.

Martin Latzelsberger, Trainer bei der Sportunion Pottenstein: „Das Training war ein perfekter Aufbau. Diesmal haben wir auch mentales Training und bewerbsspezifische Mobilisation intensiv geschult. Und die Unterstützung von Sportwissenschaftler Mag. Gerhard Schiemer und unserer Physiotherapeutin war perfekt und hat alles noch weiter professionalisiert. Ein echter Erfolg heuer.“

Alexander Schmidt, Trainer bei der Sportunion Pottenstein: „Also wirklich, es sind alle topmotiviert für die neue Saison, Das ist super, wir hatten noch nie so einen tollen Teamgeist beim Trainingslager. Ich bin sehr zufrieden mit den Trainingsfortschritten.“

Norbert Zemsauer, Trainer bei der Sportunion Pottenstein: „Beim Lauftraining haben wir einige Schwerpunkte gesetzt, insbesondere beim Sprint, und beim Start, damit wir auch hier wieder vermehrt punkten können. Unser Sportwissenschaftler konnte uns hier sehr gut unterstützen. Das ist ganz wichtig für unsere Mehrkampfathleten.“
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.