12.06.2016, 21:15 Uhr

Toller Erfolg für die Union Pottenstein

SALZBURG/POTTENSTEIN. In der Einzelwertung führte kein Weg am Favoriten Oliver Latzelsberger vorbei. Den Grundstein zu seinem Erfolg legte Latzelsberger gleich im ersten Bewerb mit eine neuen persönlichen Bestleistung von 12,15 Sekunden im 100-Meter-Sprint. Dann ging es Schlag auf Schlag. Disziplinensiege im Weitsprung (6.02 m ebenfalls neue PB), Speerwurf (48.58m) und Hochsprung (1.76m) komplettierten den ersten Tag. Das starke Gewitter, das den Wettkampf beeinträchtigte, kann da die Stimmung nicht trüben.

Nach einer guten Leistung über 100 m Hürden (14,66s) und im Kugelstoßen (11,80m), sowie einer Zeit von 2:57,81 min über die 1000 m (die im strömenden Regen gelaufen wurden) war Oliver am Ende mit 4.545 Punkten der überlegene Sieger! Er gewinnt vor Daiyehan Nichols-Bardi von der Union St. Pölten (4.442 Punkte) und Leo Lasch von der Zehnkampf-Union (4.269 Punkte).

Damit ist auch der Grundstein zum Sieg für die Union Pottenstein in der Teamwertung gelegt. Michael Rauscher mit dem 8. Platz und Niklas Ortner als 10. in der Wertung zeigten sehr gute Leistungen und holten zusammen mit Latzelsberger 12.005 Punkte. Damit lagen sie fast 1 000 Punkte vor der zweitplazierten Zehnampf-Union (11 073 Punkte) aus Oberösterreich. Den dritten Platz erkämpft mit 10.500 Punkten die Sparkasse SG Götzis aus Vorarlberg.

In der Teamwertung der U18-Damen erreichten Lena Novacek, Noemi Luyer und Sarah Haas nach dem langen Wettkampf 10.572 Punkte. Dies reichte mit mehr als 1000 Punkten Vorsprung vor der ATSV Auersthal für den schönen dritten Platz. Novacek belegte dabei in der Einzelwertung den guten 4. Platz. Und Noemi Luyer wird im Sommer mit dem Nationalteam an der U18 EM in Tiflis, Georgien, teilnehmen.

Oliver Latzelsberger: "Mit Nichols-Bardi hatte ich einen wirklich starken Gegner, der mich total angespornt hat. Nach dem unerwarteten Weitsprungsieg hatte ich mir schon sehr gute Siegeschancen ausgerechnet. Ich konnte zwar in einigen Disziplinen nicht ganz mein Leistungsniveau abrufen, aber zum Glück in allen Disziplinen gut punkten. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich nach dem U18 Hallentitel auch den U16 Freilufttitel gewinnen konnte. Der zusätzliche Mannschaftssieg war noch eine tolle Sache."

Trainer Martin Latzelsberger: "Oliver ging als Topfavorit in den Wettkampf und wurde mit seiner Routine und viel Kämpferherz den hohen Erwartungen gerecht. Grundstein war auf jeden Fall die Steigerung im Weitsprung auf tolle 6,02m, vorher 5,68m. Er war den ganzen Wettkampf sehr stabil und konnte gute Leistungen abrufen. Trotz der schweren Wetterbedingungen zeigten unsere Athleten/innen tolle Leistungen. Der Mannschaftserfolg der Burschen und Mädchen war eine tolle Draufgabe. Nun geht es in die Vorbereitung auf die anstehenden Einzelmeisterschaften, bei denen wir gerne an die momentanen Erfolge anschließen wollen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.