17.07.2016, 09:03 Uhr

Feuerwehr feierte mit Kirtag und Fahrzeugweihe

Traude und Andreas Martinek, Franz Mengl, Reinhard Nussbaumer und Anna Brandstetter. (Foto: Schlüsselberger)
HASENDORF. Wenn die Feuerwehr ein neues Fahrzeug beim Kirtag einweiht, sind die Bezirksblätter bei der Feierlichkeit dabei. Wir fragten nach, Kirtag- Mit oder ohne Tracht? "Natürlich mit Tracht. Tracht gehört bei sowas immer dazu", ist sich Leopoldine Schmidt sicher. Sicher wahr sich auch Günther Franz, welcher gleich in Lederhosen-Garnitur auf den Kirtag wagte: "Ich war mit der Ledernen auf einer Geburtstagsfeier, deswegen habe ich sie auch gleich angelassen". Nicht trachtig aber dafür im Anzug zum Kirtag kamen Johann Höfinger, Josef Wanek, Christoph Weber sowie Egon Fischer.

Ansprachen zur Fahrzeugweihe:
Bürgermeister Christoph Weber:
"Wir unterstützen die Feuerwehr und auch die damit verbundene Segnung, weil mit einem neuen und vorallem gesegnetem Fahrzeug, fährt man sich einfach besser. Ich wünsche den Mitgliedern der Feuerwehr, nicht allzuviele Einsätze und wenn, dass sie wieder gut zu uns nach Hause kommen".

Bezirksfeuerwehrkommandant Herbert Obermaisser:
"Ich glaube, dass der Herrgott heute die Segnung mit dem Regen den Pfarrer unterstützen wird, daher ist es gleich eine noch bessere und perfektere Segnung. Ich bin stolz auf die Feuerwehr Hasendorf, denn mit der Anschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeug, haben sie sich noch enger mit der ganzen neuen Technik anvertraut. Auch kleine Feuerwehren wie es hier in Hasendorf ist, auch diese leisten Hilfe für die Bevölkerung und daher gilt mein heutiger großer Dank ihnen".

Bezirkshauptmannstellvertreter Josef Wanek:
"Ich komme immer wieder gerne nach Hasendorf. Heute darf ich die Glückwunsche an die Feurewehr überbringen und freue mich auch, dass die Feuerwehr sich immer auf den neuesten Stand bringt. Die Feuerwehr Hasendorf verleiht den Ausdruck mir ihrer Arbeit bei den Einsätzen, Hilfe für andere zu leisten und das mit Erfolg. Es ist auch ein wichtes Zusammenspiel mit der Gemeinde, dem Land Niederösterreich sowie mit der selbigen Feuerwehr, um so ein großartiges Fahrzeug anschaffen zu können".

Nationalrat Johann Höfinger:
"Heute wird es einer der süssesten Ansprachen bei diesem Kirtag werden, wenn ich so zu den Mehlspeisen blicke. Zuerst dachte ich, dass die Aufschrift am Fahrzeug "HLF" Hasendorfer-Lösch-Fahrzeug heissen soll, aber als Feuerwehr weiß man, dass es Hilfeleistungslöschfahrzeug bedeutet. In großen Einsätzen ist es nicht einfach, genügend Personal schnell griffbereit zu haben. Ich bin stolz auf die Feuerwehr Hasendorf, dass sie immer bei ihren Einsätzen, schnell umdisponiert um den in Not geratenen Personen schnell und engmaschig rasche Hilfe bieten zu können. Die Feuerwehr ist nicht nur eine Feuerwehr, sondern auch eine Anlaufstelle für die Jugend und auch dafür danke ich heute den Feuerwehrkameraden".
0