18.04.2016, 14:26 Uhr

15. New Vino Weinpräsentation in Kirchberg am Wagram

15. New Vino Wagram: Bürgermeister Wolfgang Benedikt, Top-Geigerin Céline Roscheck, Schauspielerin und Kabarettistin Angelika Niedetzky und Landeshauptmann Erwin Pröll. (Foto: NLK Burchhart)
KIRCHBERG/WAGRAM (red). Die junge Generation der Winzer der Marktgemeinde Kirchberg am Wagram veranstaltete am Samstag, bereits zum 15. Mal die New Vino Wagram, eine Weinpräsentation der besonderen Art, in der Wagramhalle. Unter den zahlreichen Ehrengästen waren unter anderen Landeshauptmann Erwin Pröll, Bürgermeister Wolfgang Benedikt, Bezirkshauptmann Andreas Riemer, Nationalrat Johann Höfinger, die NÖ Weinkönigin Christina Hugl, Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager, Otto Auer, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Niederösterreich, Bernhard Schröder, Geschäftsführer Donau Niederösterreich Tourismus, und NV-Vorstandsdirektor Bernhard Lackner. Neben der Präsentation und Siegerehrung der besten Weine gab es außerdem einen Showact mit Top-Geigerin Céline Roscheck. Moderiert wurde die Veranstaltung von Schauspielerin und Kabarettistin Angelika Niedetzky.

„Was sich hier seit 15 Jahren abspielt ist einzigartig“, so Landeshauptmann Pröll. Er sprach von einer „guten Grundlage“ und hob die „exzellente Qualität bei den Weinen“ und das „sensible Gespür beim Marketing“ hervor. Die intensive Arbeit und Verbundenheit der Winzer zum Wein habe es bereits vor 15 Jahren gegeben, was sich verändert habe, sei, den Wein mit der entsprechenden Management-Qualität an die Frau und an den Mann zu bringen. Dazu leiste diese Weinpräsentation einen großen Beitrag, so der Landeshauptmann.

Robert Direder, Obmann der New Vino Wagram, sagte, dass man jedes Jahr versuche, „eine sehr gute Auswahl zu treffen“. Heuer seien 26 Weinbaubetriebe dabei, „die sich hier präsentieren“, so Direder, der betonte, dass der Weinbau in der Region ganz wichtig sei. Die Idee der New Vino Weinpräsentation sei damals entstanden, weil man nicht noch eine Weintaufe machen wollte, sondern etwas anderes.

„Die Stars des Abends sind unsere Winzer“, so Kostleiter Bernhard Degen von Falstaff bei der New Vino Siegerehrung. Hinter jedem Glas Wein steckten „viel Mühe und Arbeit“. Der 2015er Jahrgang habe vielversprechend begonnen, aber dann sei der 5. Mai gekommen, erinnerte Degen an das Hagelgewitter in dieser Nacht und weiters an die große Hitze und Trockenheit im darauffolgenden Sommer. „Der Jahrgang 2015 kann sich sehen lassen“, so Degen und das trotz der schwierigen Bedingungen.

In der Kategorie „Grüner Veltliner leicht“ konnte Christoph Daschütz aus Mitterstockstall mit seinem „Grünen Veltliner Classic“ seinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholen. Platz zwei ging an Gregor Nimmervoll aus Engelmannsbrunn mit seinem „Grünen Veltliner Wagram“ und den dritten Platz holte sich Karl Ecker aus Unterstockstall mit seinem „Grünen Veltliner Schlossberg“. In der Kategorie „Grüner Veltliner kräftig“ gewann Gregor Nimmervoll aus Engelmannsbrunn mit seinem „Grünen Veltliner Schafberg“, der zweite Platz ging an Anton und Elfriede Waldschütz aus Sachsendorf mit ihrem „Grünen Veltliner Reserve Wagram“ und Platz drei holte sich Franz Schenk aus Engelmannsbrunn mit seinem „Grüner Veltliner Fumberg“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.