16.03.2016, 00:00 Uhr

190.000 Euro: Bieterverfahren für Widhof startet

Die Grundfläche des Widhofes beträgt 249 m², die Nutzfläche etwa 170 m². (Foto: sREAL)

Liebhaberprojekt aus dem 14. Jahrhundert in zentraler Lage von Tulln: Jeder kann mitbieten.

TULLN. Der ehemalige Getreidespeicher des kaiserlichen Frauenstifts, der Widhof, wird verkauft, so der Beschluss der Stadtpolitiker (TVP, SPÖ, TOP und FPÖ) im Oktober 2015. Jetzt startet das Bieterverfahren: "Bei dem angegebenen Kaufpreis von 190.000 Euro handelt es sich um das Mindestgebot", informiert Wolfgang Pacher, sREAL. "Die Anbotsfrist endet am 8. April 2016 um 12 Uhr", fügt der Immobilienexperte hinzu. Mit Ausnahme des Stiegenhauses unterliegt das Objekt dem Denkmalschutz. Zu dem bestehenden Grundstück, das zur Gänze verbaut ist, wird nach einer Neuvermessung des Nachbargrundstückes durch die Stadt Tulln eine Grundstücksfläche mit 118 m² mitverkauft. "Der neue Eigentümer ist verpflichtet beide Grundstücke zu vereinigen, dadurch entsteht ein Grundstück in der Größe von 249 m²", so Pacher.

Zur Sache:
Das s REAL Bieterverfahren ist eine besondere Angebotsform: Entscheidungsfristen sind bereits von Beginn an fixiert sind, auch das Mindestgebot wurde bereits vom Verkäufer festgelegt. Weitere Infos bei Wolfgang Pacher, sREAL Immobilien 05010026339 oder wolfgang.pacher@sreal.at.

Hier geht's zu einem weiteren Artikel:
12. Oktober 2015: Widhof soll verkauft werden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.