05.10.2016, 09:45 Uhr

Erntedank: HBLA Sitzenberg lebt die Tradition

Erntedank auf Schloss Sitzenberg (Foto: privat)
SITZENBERG (red). Der Nachmittag des 29. Septembers war an der HBLA Sitzenberg dem Innehalten, der Danksagung und dem fröhlichen Feiern gewidmet. Bei herrlichem Spätsommerwetter und umrahmt von farbenprächtigem Blumenschmuck begrüßte Direktorin Rosa Raab die Festgäste im Schlosshof, wo anschließend Pater Clemens Meier die Gaben segnete.
Nach dem Einzug in den Festsaal folgte der Festgottesdienst, bei dem die Bedeutung einer dankbaren Haltung im täglichen Leben hervorgehoben wurde. Die anschließende Feierstunde umfasste einen Rückblick auf das vergangene Schuljahr: Die Entwicklung des neuen Schulschwerpunktes „Ökosoziales Produktmanagements“, Exkursionen nach Italien und Frankreich sowie Projekte zu verschiedenen Themenbereichen wurden auf abwechslungsreiche Weise präsentiert. Ein Highlight bildete „Die Kunst der Stunde“, bei der Schüler ihre besonderen Talente und Fähigkeiten zeigten. Zwischen den Programmpunkten rundeten musikalische Darbietungen die Feier ab.


Kein Erntedank ohne Festessen

Das Buffet stand unter dem Motto: „Gewickelt und gerollt“ und verwöhnte mit kreativen Köstlichkeiten. Gegen Ende des abwechslungsreichen Nachmittags freuten sich noch alle über eine ganz besondere Einlage: Spontan griffen zwei Mädchen aus dem ersten Jahrgang zu ihrer Steirischen und gaben im Schlosshof Polkas, Bayrische und Walzer zum Besten – und der dritte Jahrgang tanzte dazu mit Hingabe und Begeisterung. „So ein schönes Ende hatten wir noch nie beim Erntedank. Danke Euch allen für Eure tollen Beiträge“, freute sich Direktorin Rosa Raab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.