31.03.2016, 08:26 Uhr

Erste-Hilfe-Kurs bei der Feuerwehr Grafenwörth

(Foto: FF Grafenwörth)
GRAFENWÖRTH (red). Bei jedem Unfall, wo jemand verletzt wird, sei es zuhause oder am Arbeitsplatz ist vor allem eines entscheidend: Rasche und effektive Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Da Feuerwehrleute vergleichsweise oft in solche Situationen kommen, ist eine regelmäßige Auffrischung der Ausbildung verpflichtend, daher veranstaltete die FF Grafenwörth an 4 Abendterminen im Frühjahr 2016 einen 16-Stunden-Erste-Hilfe-Kurs.

Da jedoch noch genügend Plätze übrig blieben, wurde auch der Grafenwörther Bevölkerung die Möglichkeit geboten an dem Kurs unter Leitung des Rotes Kreuzes teilzunehmen, insgesamt 25 Teilnehmer fanden sich dann letztendlich zusammen. Vorgetragen wurden die Inhalte von Fr. Martin Weissinger, Lehrbeauftragte beim Roten Kreuz Langenlois, welche sich bereit erklärt hatte den Kurs auf Bitte der FF Grafenwörth im Bezirk Tulln abzuhalten.

Am 29.03.2016 fanden die letzten 4 Stunden des Kurses statt und dabei stand vor allem das praktische Arbeiten an realistisch geschminkten „Verletzten“ auf dem Programm: Vom Herzinfarkt über offene Brüche bis zu stark blutenden Wunden war für jeden Teilnehmer eine Herausforderung dabei.

Die Feuerwehr Grafenwörth möchte sich nochmals recht herzlich beim Roten Kreuz Langenlois für die lehrreiche und kompetente Abwicklung des Erste-Hilfe-Kurses bedanken und hofft, dass unsere Teilnehmer dieses Wissen niemals brauchen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.