25.05.2016, 15:47 Uhr

Feier: Schule trägt Schieles Namen

Klassenlehrerin Beatrix Fuchs mit Simon, Alexander und Sophie beim Schulfest anlässlich der Umbenennung. (Foto: Zeiler)

Volksschule 1 wird zur Egon Schiele-Schule umbenannt.

TULLN. Für seine außerordentlich kreativen Krawatten ist er ebenso bekannt wie dafür, dass er täglich – bei Wind und Wetter – mit seinem Fahrrad zur Schule fährt. Die Rede ist von Josef Schostal, seines Zeichens Direktor der Tullner Volkschule 1. Heute Mittwoch begrüßte er jeden Gast höchstpersönlich, als er zur Feier der Schulumbenennung lud.
"Wir sind die Nummer eins der Tullner Schulen", sagte Schostal humorvoll um unverzüglich hinzuzufügen" aber wir sind eine ganz kleine Nudmmer im Reigen aller Tullner Schulen". Während der Direktor auf einer Segeltour verweilte, kam Eva Schmircher die Idee, die Schule umzubenennen, bei der damaligen zuständigen Stadträtin Susanne Schimek stieß man auf offene Ohren um sodann bei Bürgermeister Peter Eisenschenk "in Arbeit auszuarten", so Schostal. Doch ein neuer Name fordere auch ein Programm, das man hier auch umgesetzt werde: "Die Förderung der Kreativität ist ein Schwerpunkt, aber auch die sportlich-musikalische Umsetzung dürfe nicht zu kurz kommmen. Zudem seien die ständigen Begleiter Weltoffenheit und Fachwissen führte der Direktor weiter aus, die die Schule als "Ort des Wohlfühlens" bezeichnete. "Wo Schiele draufsteht, muss er auch drinnen sein", so Bürgermeister Peter Eisenschenk, der betonte, dass "die Schule angesehen und eine lange Tradition in der Stadtgemeinde hat".
Im Rahmen der neuen Namensgebung wurde Josef Schostal auch der Titel Oberschulrat überreicht. Bezirksschulinspektor Helmut Zehetmayer schätzt Schostals Führungsstil, seine Ruhe und Gelassenheit aber auch seine Umsetzungskraft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.