15.09.2016, 20:42 Uhr

Gösenbauer erhält sein Zertifikat

Helga Steinacher, Wencke Maderbacher, Werner Gösenbauer und Ulrike Vitovec. (Foto: Museumsmanagement NÖ)

4. Lehrgang Kulturvemittung sowie 10. NÖ Museumskustodenlehrgang abgeschlossen.

BEZIRK TULLN / KATELSDORF (red). Am Samstag, den 10. September 2016, fand in der Zinnfigurenwelt Katzelsdorf die feierliche Zertifikatsverleihung an insgesamt 24 AbsolventInnen des 4. Lehrgangs Kulturvermittlung sowie des 10. Niederösterreichischen Museumskustodenlehrgangs des Museumsmanagement Niederösterreich, einem Betrieb der Kultur.Region.Niederösterreich, statt.
In ihrer Gastrede appellierte Wencke Maderbacher, Stv. Abteilungsleiterin Wissensvermittlung im Technischen Museum Wien und Autorin des Buchs „Kulturfairmitteln“, an die KulturvermittlerInnen, stabile Rahmenbedingungen für gute Beschäftigungsverhältnisse zu fordern, Handlungsspielräume in den Häusern zu nützen und durch die Dokumentation der eigenen Erfolge die Kulturvermittlung sichtbar zu machen.
Jürgen Hörmann, neuer Leiter des Zentrums für Weiterbildung an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems, ist stolz auf die gute Zusammenarbeit des Museumsmanagement Niederösterreich mit der Hochschule und unterstrich den Wert von Weiterbildung, die berufsbegleitend natürlich anstrengend ist, jedoch den Menschen auszeichnet.

Abschlussarbeiten Revue passieren lassen

Helga Steinacher, Leiterin des Lehrgangs Kultuvermittlung, ließ die Abschlussarbeiten in ihrer Buntheit und Vielfalt Revue passieren und lobte die Grundhaltung der AbsolventInnen. Auch sie ist froh, dass nunmehr die Berufsgruppe der KulturvermittlerInnen weitaus klarer definiert ist und in der heutigen Wissensgesellschaft bedeutender denn je ist.
Ulrike Vitovec, Geschäftsführerin des Museumsmanagement Niederösterreich, beglückwünschte die AbsolventInnen zum erfolgreichen Lehrgangsabschluss und stellte die Wichtigkeit der Freiwilligenarbeit in Museen in den Mittelpunkt. Neben der neuen Perspektive (oft im Alter) kommt ein Gemeinschaftsfaktor hinzu, der für die Menschen unbezahlbar ist.
Die Lehrgangsteilnehmer zogen Resümee und sprachen über ihre eigenen Erwartungen sowie die Erfahrungen in den Lehrgängen. Besonders hervorgehoben wurden das positive Arbeitsklima in der Kleingruppe sowie die Qualität der Inhalte und der ReferentInnen, aus dem Bezirk Tulln nahm Werner Gösenbauer sein Zertifikat für den Niederösterreichischen Museumskustodenlehrgang 2015/2016 persönlich in Empfang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.