13.05.2016, 16:00 Uhr

Junge Kammermusik im Festspielhaus

Stephanie Toth, Annika Toth, Laurin Lotter, Selina Pilz und Landtagsabgeordnete Doris Schmidl in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll (Foto: Musikschulmanagement Niederösterreich)

Musikalische Talente der niederösterreichischen Musikschulen präsentierten sich im Festspielhaus St. Pölten.

TULLN / ST. PÖLTEN (red). Am Donnerstag, dem 12. Mai, gehörte die Bühne den niederösterreichischen MusikschülerInnen. Um 19.30 Uhr präsentierten preisgekrönte Ensembles aus den Musikschulen ein erlesenes kammermusikalisches Programm im Kleinen Saal des Festspielhauses.
Mit bemerkenswerter Spielfreude, jugendlichem Elan und eigenen Programmideen spielten die jungen NachwuchsmusikerInnen für ihr Publikum auf. Dabei brillierten die Talente nicht nur durch ihre faszinierende Technik sondern auch mit einem höchst anspruchsvollen Programm.
Das Posaunenensemble Trombone Gang’Stars begeisterte mit Werken von Richard Wagner und Henry Mancini u.a. Es folgten die vier jungen Damen des Klarinettenensembles ClarInAction, das besonders mit einer Darbietung von Mike Curtis Klezmer Wedding aufspielte. Vor der Pause brillierten Jonathan Lechner und Matthias Ullrich als Duo „Schlag auf Schlag“ am Schlagwerk.
Musikalisches Highlight und einen fulminanten zweiten Teil des Konzerts stellte der Auftritt des Saitenschneider-Quartetts der Musikschule Tulln dar. Laurin Lotter, Annika Toth, Selina Pilz und Stephanie Toth verzauberten das Publikum mit unglaublichen Leistungen und dem Quintenquartett von Joseph Haydn sowie dem Streichquartett Nr. 7 von Dmitri Schostakowitsch. Kammermusik auf höchstem Niveau, die Publikum und Ehrengäste, unter ihnen Landtagsabgeordnete Doris Schmidl in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll, zu wahren Begeisterungsstürmen hinriss.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.