31.03.2016, 10:06 Uhr

Naturschutzbund: Ziesel-Beobachter gesucht

Der Naturschutzbund sucht Ziesel-Beobachter. (Foto: Naturschutzbund NÖ)
TULLN / NÖ (red). Die Vorbereitungen für die heurige Zieselzählung laufen auf Hochtouren. Im Vorjahr wurden in Niederösterreich von Freiwilligen bei 94 Vorkommen knapp 700 Ziesel beobachtet und zirka 1.100 Baueingänge gezählt. Geschäftsführerin Margit Gross: “Die Ergebnisse der Zählung 2015 waren leider besorgniserregend! In acht Vorkommen wurden gar keine Ziesel mehr gefunden. Bei fast einem Drittel der Vorkommen, für die wir den Entwicklungstrend untersucht haben, ist ein Rückgang zu verzeichnen.“ Angesichts dessen ist die Mitteilung des Landes Niederösterreich, dass das Zieselprojekt ab Anfang Mai nicht mehr finanziell unterstützt werden soll, schwer zu verstehen, denn diese Tierart ist in Österreich vom Aussterben bedroht und laut EU Richtlinien ist das Land verpflichtet für seinen Schutz Sorge zu tragen. Der Naturschutzbund NÖ hat es sich jedoch zum Ziel gesetzt, auch weiterhin die Ziesel im Auge zu behalten. “Und genau dafür ist die Hilfe von Freiwilligen vor Ort sehr wichtig. Wir suchen dringend Personen, die gerne mitmachen möchten beim Beobachten und Zählen der Tiere. Das ist gar nicht schwierig, und dauert nicht lange, leistet aber einen wertvollen Beitrag für den Naturschutz vor unserer Haustür.”

Wer sich vorstellen kann, eine Zieselkolonie im Auge zu behalten, melde sich beim Naturschutzbund NÖ, Tel 01 402 93 94, noe@naturschutzbund.at
Weitere Infos finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.