06.05.2016, 11:29 Uhr

Radrennen „Giro d’Italia Vienna“ sorgt für Sperren in Tulln

(Foto: privat)
TULLN (red). Am 15. Mai macht die Hobby-Rennserie des weltbekannten „Giro d’Italia“ in Österreich Station – und die Route führt auch durch Tulln. Das bedeutet einerseits ein spannendes Rad-Event zum Anfeuern am Streckenrand, andererseits aber auch umfassende Straßensperren im Zeitraum von ca. 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr.
Die Verkehrsbehinderungen im Bereich der Stadtgemeinde Tulln betreffen vor allem die Achse Frauenhofen (kommend von Chorherrn) – Tulln Südumfahrung (Kreisverkehr „Drake“ bis Langenlebarner Straße) – Langenlebarner Straße – Donaubrücke – Zubringer zur S5 inkl. Autobahnauf- und abfahrten. Die Verbindung über die Nordumfahrung und die Rosenbrücke ist uneingeschränkt befahrbar, d.h. auch die Katastralgemeinden Neuaigen, Nitzing und Mollersdorf sind jederzeit erreichbar.
Die Rennleitung des „Gran Fondo Giro d’Italia Vienna“ informiert auf http://www.granfondovienna.com über die Veranstaltung. Außerdem erhält man bei der kostenlosen Telefonhotline des ARBÖ unter 0800/123-123 umfassende Informationen zu Sperren und Ausweichrouten.

Besser unterwegs mit dem Fahrrad

Um allen Verkehrsbehinderungen während des Radrennens aus dem Weg zu gehen, empfiehlt sich der Umstieg vom Auto auf das Fahrrad – damit sind alle Wege innerhalb Tullns frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.