12.10.2016, 22:50 Uhr

Reifen zerstochen: Tullner geständig

Die drei Burschen, darunter ein unmündiger aus dem Bezirk Tulln, haben auch Reifen zerstochen.

Presseaussendung der Landespolizeidirektion:
Zahlreiche Eigentumsdelikte im Gemeindegebiet Klosterneuburg geklärt

BEZRIK TULLN / KLOSTERNEUBURG (red). Vorerst unbekannte Täter verübten in der Nacht von 25. auf 26. August 2016 einen Einbruch in einen Zigarettenautomaten in Kierling. Der Automat wurde in Brand gesetzt und in der Folge Bargeld gestohlen.
Weiters versuchten die Täter ein Dachflächenfenster der dortigen Trafik einzuschlagen und einen Teil des Daches abzudecken, um in das Gebäude zu gelangen. Diese Versuche schlugen jedoch fehl. Der Gesamtschaden beträgt etwa 20.000 Euro.

Reifen zerstochen

In der gleichen Nacht wurden in Maria Gugging bei zwölf im Ortsgebiet abgestellten Fahrzeugen insgesamt 21 Reifen zerstochen. Die Schadenssumme beläuft sich auf rund 2.000 Euro.In den Nachtstunden von 26. auf 27. August 2016 kam es zu weiteren Beschädigungen an sechs Fahrzeugen, die im Ortsgebiet von Maria Gugging geparkt waren. Es wurden gesamt 13 Reifen zerstochen und ein Schaden von ca. 1.500 Euro verursacht.
Bedienstete der Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Klosterneuburg ordneten die Straftaten nach umfassenden Ermittlungen zwei Jugendlichen aus dem Bezirk Wien-Umgebung und einem Unmündigen aus dem Bezirk Tulln zu. Bei den Beschuldigten handelt es sich um Jungen im Alter von 13, 15 und 17 Jahren.
Alle drei waren bei ihrer Vernehmung geständig. Sie wurden der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.