11.03.2016, 10:41 Uhr

Schienenersatzverkehr in den Osterferien

Eingleisiger Betrieb mit Schienenersatzverkehr für S-Bahn zwischen
Kritzendorf und Tulln Stadt von 19. März bis 28. März

TULLN / KRITZENDORF / HÖFLEIN (red). Neben dem Aus- und Neubau von Bahnstrecken und Bahnhöfen zählen auch Lärmschutzmaßnahmen zu den zentralen Tätigkeiten der ÖBB-Infrastruktur AG. Mit der Errichtung eines wirkungsvollen Lärmschutzes entlang der Franz-Josefs-Bahn wird die Lebensqualität der AnrainerInnen wesentlich verbessert. Von März bis Anfang Mai finden dazu Baumaßnahmen zwischen Kritzendorf und Höflein statt, wobei vor allem in der Osterwoche lärmintensive Rammarbeiten für neue Steherfundamente durchgeführt werden. In dieser Zeit ist auf diesem Streckenabschnitt der Franz-Josefs-Bahn nur ein eingleisiger Betrieb möglich bzw. von 19. bis inklusive 28. März ein Schienenersatzverkehr für alle S- Bahnen der S40 zwischen Kritzendorf und Tulln Stadt notwendig. Außerdem muss in Kritzendorf das Brückentragwerk über der Straßenunterführung „Unterer Silbersee“ erweitert werden, weshalb die Unterführung von 19. bis 29. März 2016 gesperrt ist.

S-Bahn-Schienenersatzverkehr zwischen Kritzendorf – Tulln bzw. Tulln Stadt

Im Zeitraum von 19. März bis inklusive 28. März 2016 sowie an den Wochenenden von 2. April bis 1. Mai 2016 – jeweils Samstag und Sonntag – ist ein Schienenersatzverkehr mit Bussen für die S-Bahn-Züge zwischen Kritzendorf und Tulln bzw. Tulln Stadt eingerichtet (für einzelne S-Bahnen bis Tullnerfeld bzw Moosbierbaum-Heiligeneich). Zwischen Wien Franz- Josefs-Bahnhof und der Station Kritzendorf verkehren die Züge der S40 planmäßig. Wir bedauern, dass durch den Schienenersatzverkehr um bis zu 30 Minuten längere Fahrzeiten entstehen. Durch die vorverlegten Abfahrtszeiten der Busse ist der Anschluss vom Bus zum Planzug grundsätzlich gegeben bzw. wird abgewartet, sonstige Anschlussverbindungen können nicht gewährleistet werden. Wir bitten unsere Fahrgäste die geänderten Fahrpläne, Kundenwege sowie Hinweisschilder und Aushänge vor Ort zu beachten. Die Mitnahme von Fahrrädern ist nur in den im Schienenersatzverkehrsfahrplan gekennzeichneten Bussen möglich.

Schienenersatzverkehr Reiserichtung Tulln nach Wien Franz-Josefs-Bahnhof:

Der Autobussonderfahrplan ist so ausgerichtet, dass die Busse des Schienenersatzverkehrs ab der Haltestelle Tulln-Stadt (Bushaltestelle Franz-Josef-Straße) bzw. ab dem Bahnhof Tulln früher abfahren, um in Kritzendorf so anzukommen, dass der Anschluss zu den Schnellbahn-Zügen nach Wien Franz-Josefs-Bahnhof grundsätzlich gewährleistet ist. Für die jeweiligen Schnellbahn-Züge von St. Pölten kommend wird ab dem Bahnhof Tulln teilweise ein zusätzlicher Schienenersatzverkehrsbus geführt.

Schienenersatzverkehr Reiserichtung Wien Franz-Josefs-Bahnhof nach Tulln:

Die Busse des Schienenersatzverkehrs ab Kritzendorf warten grundsätzlich die Schnellbahn- Züge von Wien Franz-Josefs-Bahnhof ab, wodurch diese dann aufgrund der straßenbedingten, längeren Fahrzeiten mit Verspätung in Tulln bzw. Tulln-Stadt angekommen. Zusätzlich werden Schienenersatzverkehrsbusse ab Kritzendorf mit einer früheren Abfahrtszeit geführt, um in Tulln so anzukommen, dass die Anschlussverbindungen zu den Schnellbahn-Zügen nach St. Pölten Hauptbahnhof grundsätzlich gewährleistet sind.

Ab 29. März 2016, verkehren alle Züge auf der Franz-Josefs-Bahn wieder laut Fahrplan und ohne Einschränkungen.

Auswirkungen im Überblick:

• Von 23. März bis 30. März 2016 rund um die Uhr lärmintensive Rammarbeiten
• Brückentragwerk-Erweiterung → Sperre Straßenunterführung „Unterer Silbersee“
in Kritzendorf von 19. März bis 29. März 201.
• Eventuell Sperre der Eisenbahnkreuzungen „Badgasse“ und „Silberseestraße“ in
Kritzendorf sowie „Wochenendgasse“ und „Brückenstraße“ in Höflein – je nach Baufortschritt kann die Sperre kurzfristig erfolgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.