22.06.2016, 11:00 Uhr

So kommen Sie durch den Baustellensommer

Zwentendorfs Bauamtsleiter Reinhard Jedlicka und Bürgermeister Hermann Kühtreiber haben für Kleinschönbichl schon das passende Schild parat.

Serie Teil 8: Neben Großbaustellen auf den Autobahnen des Landes, sind auch im Bezirk einige Sommerprojekte geplant.

BEZIRK TULLN (bt). Neun Großbaustellen haben das Land NÖ sowie die ASFINAG im Jahr 2016 auf ihrer Agenda. Darunter etwa der Weiterbau der Kerntangente und der neuen Traisenbrücke in St. Pölten. Oder auch die Verbreiterung und Instandsetzung der A1 West Autobahn von Matzleinsdorf bis Pöchlarn. 30 Millionen Euro sollen in dieses Projekt, dass von Herbst 2016 bis Mitte 2018 geplant ist, investiert werden.
Neben diesen Megaprojekten sind rund 850 Baumaßnahmen auf den Landesstraßen NÖs geplant. Vor allem die Sommermonate werden für die Umsetzung intensiv genutzt. Wir haben uns umgehört, wo in Ihrer Umgebung die Hotspots sind.


Lenker sind schon mittendrin

Als eine Art Eingewöhnung konnte die Sperre der Abfahrt Tulln von der S 5 Stockerauer Schnellstraße in Fahrtrichtung Stockerau/Wien betrachtet werden. Die Sanierung erfolgte über das vergangene Wochenende.
Langsamer voran geht's momentan in Würmla. Entlang der St. Pöltner Straße wird der Gehsteig erneuert. "Das wird sicher drei Monate dauern", informiert Bürgermeister Anton Priesching und verweist auf den 30er. Während in Langenrohr von der Kirchenstraße bis zur Josef Reitherstraße noch bis 15. Juli Grabungsarbeiten stattfinden. Auch an der Burgstallbergstraße in Judenau wird gerade gewerkelt. Voraussichtlich bis 12. August werden die Mauersanierungsarbeiten der Straßenmeisterei Kirchberg am Wagram im Müllergraben laufen. An Arbeitstagen ist die Straße zwischen 7 und 17 Uhr gesperrt.

Noch mehr Projekte laufen an

Weiter geht's in etwa einer Woche in der Gemeinde Zwentendorf. Von den Bahngleisen vor Kleinschönbichl bis zur Tankstelle Erpersdorf finden Arbeiten der Gemeinde, der Straßenbauabteilung Tulln und der EVN statt. "Wir sind ja froh, dass alles miteinander geht. Hätten ja auch drei verschiedene Firmen da haben können", so Bauamtsleiter Reinhard Jedlicka. Eine Ampelregelung wird eingerichtet.
In Atzenbrugg ist die Neuasphaltierung der Bahnstraße geplant. Die Arbeiten sollen im Juli und August durchgeführt werden. "Es ist mit einigen Tagen Behinderung zu rechnen, jedoch ist keine Totalsperre angedacht", informiert Boris Spannbruckner vom Bauamt.
Sicher die ganzen Ferien dauert laut Christian Eilenberger vom Bauamt Königstetten die Generalsanierung der Tulpenstraße Teil Ost. Umgeleitet wird über das örtliche Gemeindestraßennetz. Außerdem laufen bereits die Bauarbeiten für Spielplätze in der Göttweiger Gasse und der Veltlinerstraße. Das Umfahren dieser Bereiche ist aber nicht nötig.
Außerdem müssen die Züge der S40 – zwischen St. Pölten und Tulln; Tullnerfeld und Absdorf-Hippersdorf – von 20. Juni bis 4. September 2016 aufgrund von Bauarbeiten als Schienenersatzverkehr mit Autobussen geführt werden.

Stadt Tulln ist fleißig

Gleich fünf Mal fungiert die Stadtgemeinde Tulln im Juli und August als Bauträger. In der Wildgasse werden ebenso wie in der Schießstattgasse und der Hubertusgasse unter anderem Gehwege, Gehsteige und Straßen saniert. Der Breitbandausbau wird in der Hubertusgasse und im Komponistenviertel Nord vorangetrieben.

Gewinnfrage 8:

Wie viele Millionen Euro investiert das Land NÖ 2016 in den Straßenbau?

Zur Sache:

Das Land NÖ wird rund 360 Millionen Euro in die rund 850 Straßenbaumaßnahmen im Jahr 2016 investieren. Die größte Baustelle des Landes NÖ im Jahr 2016 ist die knapp elf Kilometer lange Umfahrung von Zwettl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.