29.06.2016, 11:41 Uhr

Treffen zum 50-jährigen Maturajubiläum

Die Maturajubilare und Karl Heinl vor dem Tullner Karner: Veronika Seyr, Eva Haumer mit Gatten, Margarethe Scharmer mit Gatten, Franz Eiselt, Peter Pichler, Christine Rabenseifner, Anton Heneis, Mag Karl Heinl, Christine Lenz, Leopold Helm, Eduard Eckerl, Elisabeth Frank, Marianna Dick, Heinrich Doppler (Foto: privat)
TULLN (red). Der Maturajahrgang 1966 des ehemaligen Bundesrealgymnasiums Tulln traf sich kürzlich zur gemeinsamen Feier des „Goldenen Maturajubiläums“ (50-Jahre). Am Vormitttag stand der Besuch des ehemaligen Bundesrealgymnasiums am Programm, in welchem seit 1982 die Neue Mittelschule mit Schwerpunkt Musik und Sprachen untergebracht ist. Der Schulleiter Peter Höckner führte die Besucher durch das Schulhaus und betonte die für die damalige Zeit sehr fortschrittliche und zukunftsorientierte Planung des Gebäudes. Die ehemaligen Maturanten waren von den Erweiterungen, wie dem neuen Turnsaal sehr angetan.
Nach dem Mittagessen folgte die Besichtigung des renovierten Karners unter der fachkundigen Leitung von Karl Heinl, der schon während der Gymnasialzeit mit dem Jahrgang 1966 sehr verbunden war, wie er betonte.
Zum Abschluss gab es am lauen Sommerabend in den Schanigärten des Hauptplatzes
ausreichend Gelegenheit in alten Fotoalben, Schulberichten und der Maturazeitung zu stöbern. Die Jubilare stellten aber auch fest, dass sie jetzt – nach 50 Jahren - die im Jahresbericht veröffentlichten Aufgaben der damaligen Mathematikmatura nicht mehr lösen könnten…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.