28.09.2016, 07:34 Uhr

Tulbing: Kreuzungsarbeiten abgeschlossen

Leonhard Havelka (Straßenmeisterei Tulln), DI Helmut Salat (Leiter der Straßenbauabteilung Tulln), Jürgen Genner (Straßenmeister-Stv. von Tulln), Anna Haider (Vizebgm. von Tulbing), Thomas Buder (Bgm. von Tulbing), LH-Stv. Mag. Johanna Mikl-Leitner, Ernst Gerstbauer (Straßenmeisterei Tulln), DI Josef Decker (NÖ Straßenbaudirektor), Peter Hintermayer (Straßenmeisterei Tulln) (Foto: Land NÖ)
TULBING (red). Die Kreuzung der Landesstraße L 118 mit der Landesstraße L 2012 wurde verkehrs- sicherer umgebaut, ein Radweg und eine Querungshilfe errichtet und die Fahrbahn der Landesstraße L 118 saniert.
Landeshauptmann-Stv. Johanna Mikl-Leitner nahm am 16. September 2016 in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll die Fertigstellung der Verkehrssi- cherheitsmaßnahmen im Bereich der Kreuzung L 118 / L 2012 vor.

Ausgangssituation:
In der Vergangenheit kam es auf Grund der spitzwinkeligen Einmündung der Landes- straße L 2012 in die Landesstraße L 118 immer wieder zu gefährlichen Verkehrssitua- tionen und Unfällen. Weiters entsprach die Fahrbahn der Landesstraße L 118 vor bzw. nach dem Kreu- zungsbereich auf Grund der aufgetretenen Schäden nicht mehr den heutigen Verkehrserfordernissen. Auch Radfahrer und Fußgänger waren den Verkehrsbelastungen ausgesetzt. Aus diesen Gründen haben sich der NÖ Straßendienst und die Marktgemeinde Tulbing entschlossen, zahlreiche Verkehrssicherheitsmaßnahmen an diesem Kreuzungs- punkt zu setzten.
Die Planung für die Maßnahmen erfolgte durch den NÖ Straßendienst (Straßenbauabteilung 2, Tulln).
Durch die Bereitschaft der Grundanrainer, die für den Kreuzungsumbau benötigten Grundstücksflächen abzutreten, konnte das Bauvorhaben realisiert werden.

Kreuzungsumbau L 118 / L 2012 :
Die ursprünglich spitzwinkelige Einmündung der Landesstraße L 2012 in die Landes- straße L 118 wurde zu einer verkehrssicheren rechtwinkeligen Anbindung umgebaut. Die dafür notwendigen Schüttungen wurden bereits 2014 durchgeführt.
Für sichere Abbiegemanöver wurde an der Landesstraße L 118 eine Linksabbiege- spur errichtet.

Sanierung Landesstraße L 118:
Auf eine Länge von rund 700 m (rund 200 m vor der Kreuzung beginnend bis zum westlichen Ortsbeginn von Tulbing) wurde an der Landesstraße L 118 eine Fein- fräsung durchgeführt, die Schadstellen saniert und abschließend eine 4 cm starke Deckschicht aufgebracht. Zum Abschluss wurde das Bankett dem Neubestand wieder angepasst.

Radweg und Querungshilfe
Auf eine Länge von rund 390 m wurde parallel zur Landessstraße L2012 verlaufend ein 2,50 m breiter Radweg errichtet. Am westlichen Ast der Kreuzung wurde an der Landesstraße L 118 eine Querungshilfe errichtet. Mit dem Errichten umfangreicher Oberflächenwasserkanäle und gezielten Ableitungen wurde bei den Bauarbeiten auch auf das angrenzende Brunnenschutzgebiet Rücksicht genommen.
Die Bauarbeiten wurden von der Straßenmeisterei Tulln in Zusammenarbeit mit Bau- firmen der Region durchgeführt. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 510.000 Euro, welche vom Land NÖ und der Marktgemeinde Tulbing getragen werden.
Der NÖ Straßendienst bedankt sich bei den VerkehrsteilnehmerInnen für ihr Ver- ständnis während der Bauarbeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.