15.09.2016, 20:28 Uhr

Tullner Katastrophenschutzfamilie wächst

(Foto: BH Tulln)

Bezirksauflösung über 1. Jänner 2017

TULLN / KLOSTERNEUBURG / WIEN UMGEBUNG (red). Durch die Auflösung des Verwaltungsbezirkes Wien-Umgebung wird das gesamte Gemeindegebiet von Klosterneuburg mit Wirkung vom 1. Jänner 2017 dem Verwaltungsbezirk Tulln zugeteilt.
Um zukünftigen Katastrophen- und Gefahrenlagen effektiv begegnen zu können, ist es von wesentlicher Bedeutung, die Partner im Katastrophenschutz zu kennen. Daher fand am 13. September 2016 in der Bezirkshauptmannschaft Wien-Umgebung ein Treffen sämtlicher Blaulichtorganisationen und der Entscheidungsträger der Stadtgemeinde Klosterneuburg sowie der Bezirkshauptmannschaften Wien-Umgebung und Tulln statt. Nach einer Besprechung grundsätzlicher Schwerpunkte wurden aus katastrophentechnischer (insbesondere hochwasserspezifischer) Sicht wichtige „Hotspots“ in Klosterneuburg besichtigt.
Bereits in den nächsten Wochen sollen die nächsten Arbeitssitzungen stattfinden, damit das Katastrophenmanagement auch mit und nach dem Jahreswechsel reibungslos funktioniert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.