27.04.2016, 00:00 Uhr

Unfall 7.500 Kinder "landen" im Spital

Viktoria Neumayer mit ihrem Theo vor dem Fenster, das noch versperrbar gemacht wird. (Foto: Zeiler)

Region Tulln: Tipps gegen Unfälle; Gewinnspiel der NÖ Versicherung

ASPARN/TULLN/BEZIRK. Alle 13 Minuten verunglückt in Österreich ein Kind in den eigenen vier Wänden. Eine der häufigsten Unfallarten sind Stürze, dabei könnten gerade diese durch einige einfache Sicherheitsmaßnahmen oft vermieden werden. Die Bezirksblätter sahen sich um und machten die typischen Kinder-Fallen im Eigenheim ausfindig.
Theo ist schon neun Monate alt. Flink krabbelt er durch das Haus, Mutter Viktoria Neumayer beobachtet das mit Argusaugen. Schon bald wird er auf den eigenen kleinen Beinchen stehen, Klettern wird seine Lieblingsbeschäftigung sein. Passieren wird dem Buben hoffentlich nichts: "Wir sind gerade dabei, das Haus kindersicher zu machen", zeigt sie auf die Olive, die mit Kindersicherung ausgestattet wird. Beim Stiegenabgang wird noch ein Gitter montiert. Doch dem nicht genug, aufpassen muss die 25-Jährige gut, denn "auf unserem Bauernhof lauern viele Gefahren", so Neumayer.
Verletzungen passieren aber auch außerhalb, wie Nikolaus Vécsei, Leiter der Tullner Unfallchirurgie weiß: "Für über 6.000 unter 15-Jährige endet das Spielvergnügen mit so schweren Verletzungen, dass sie bei uns im Krankenhaus behandelt werden müssen und etwa 1.500 kommen mit Knochenbrüchen, die sich im Rahmen von Unfällen im häuslichen Umfeld, beim Sport, in der Schule oder Kindergarten oder aber auch im Straßenverkehr ereignen."

Zur Sache Sicherheitsmaßnahmen:
Lassen Sie Ihr Kind beim Lüften niemals unbeaufsichtigt.
Stellen Sie keine Kletterhilfen in die Nähe von Fenstern und Balkontüren.
Denken Sie auch beim Fensterputzen an die Gefahr eines Fenstersturzes.
Legen Sie nichts auf Fensterbretter oder Balkonbrüstungen, das für Ihr Kind ein Anreiz sein könnte.
Bringen Sie altersgemäße Fenstersicherungen an Fenstern und Balkontüren an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.