06.04.2016, 20:06 Uhr

Wagram mit allen Sinnen erleben

Wagramer Kellergasse (Foto: Donau NÖ / Steve Haider)

Der dritte „Lössfrühling am Wagram“ lädt von 22.4. bis 16.5. mit vielfältigem Programm rund um die Themen Wein, Kulinarik, Kultur und Natur zum genussvollen Entdecken der Region Wagram und der Stadt Tulln

KIRCHBERG / WAGRAM / TULLN (red). Bereits zum dritten Mal findet heuer der „Lössfrühling am Wagram“ statt. Unter dem Motto „Den Wagram und die Garten- und Kunststadt Tulln an der Donau mit allen Sinnen erleben“ bieten 34 Betriebe der Region an vier Wochenenden ein vielfältiges Programm für die ganze Familie: vom Weingenuss und kulinarischen Schmankerln bei den Winzern der Region über Erkundungstouren in die einzigartige Naturlandschaft mit ihren bizarren Lössformationen und beeindruckender Tier- und Pflanzenwelt bis zu Kulturerlebnissen auf den Spuren antiker römischer Körperpflege, geheimnisvoller Alchemisten und großer Künstler wie Egon Schiele und Ignaz Pleyel.

Den Löss erkunden

Die einzigartige Landschaft des Wagrams mit ihren sanft gewellten Weingärten, bizarren Lössformationen und unberührten Aulandschaften beheimatet eine beeindruckende Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Exkursionen führen durch die „lössige Vogelwelt“ am Wagram (23.4.), auf den Spuren von Wiedehopf, Bienenfresser & Co durch die Lösslandschaft (8.5.) oder durch Österreichs größten Rebsortenweingarten im Weingut Leth (16.5.), wo über 200 verschiedene Raritäten bestaunt und verkostet werden können.

Genusstour in Großriedenthal

Sportlich-aktive Gäste können am 7. Mai bei der „Großriedenthaler Genusstour“ am „Tut gut“ Wanderweg die Wagramer Natur zu Fuß, auf dem Rad oder mit Nordic-Walking Stöcken erkunden. Wer die Natur zu sich nach Hause mitnehmen möchte, erfährt während des gesamten Lössfrühlings bei „Die Garten Tulln“ alles Wissenswerte zum Thema Naturgarten.

Kul-Tour fernab touristischer Trampelpfade

Das Römermuseum in Tulln gibt jeweils mittwochs bis sonntags Einblicke in das militärische Leben wie auch den Alltag der alten Römer. Die aktuelle Sonderausstellung ist antiker Medizin und Körperpflege gewidmet. Der „Kunst der Verwandlung“ widmet sich die Galerie „Augenblick am Wagram“, die mit den zeitgenössischen Werken von zehn Künstlern das Thema Alchemie in Kirchberg aufgreift und sich damit auf den bedeutenden Fund des Inventars eines Laboratoriums aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts bezieht.

EInblick in Expressionismus

Die Region Wagram ist auch Geburtsort zweier großer Künstler: Das Geburtshaus Egon Schieles in Tulln gibt authentische Einblicke in die Kindheit des expressionistischen Malers (1890-1918) und bietet dazu ein spezielles Angebot für Kinder. Das Ignaz Pleyel Geburtshaus in Ruppersthal begibt sich von 22. bis 24.4. auf die Spurensuche des bedeutenden Komponisten (1757-1831) und lädt zu Führungen, Weinverkostungen und einem Konzert. Konzerte und Lesungen bietet auch die „Lössiade“ am 23. und 24.4. in Absdorf.

Kulinarische Highlights

Dem fruchtbaren Löss verdankt der Wagram seine ausgezeichneten Weine, allen voran den Grünen Veltliner und den autochtonen Roten Veltliner. Während des Lössfrühlings öffnen zahlreiche Winzer, Vinotheken und Gasthöfe ihre Türen und bieten neben Spezialitäten aus Küche und Keller auch Sonderprogramme wie Traktorfahrten, Kellerführungen, Kräuterwanderungen, Betriebsbesichtigungen u.v.m.
Bereits am ersten Wochenende kommen Besucher beim Lössfrühling am Wagram auf den Geschmack: Der Goldene Hirsch im Schloss Stetteldorf wartet mit Spezialitäten vom Smoker und vom Grill, Weinverkostung und vielem mehr im historischen Schlossambiente auf (22.4.), beim Speckfest in Großweikersdorf dreht sich alles rund um Speck und Wein (23. und 24.4.).

Der Frühling erwacht

Ein absoluter Höhepunkt des Lössfrühlings ist das „Frühlingserwachen am Wagram“ von 29. April bis 1. Mai. Der feierliche Auftakt findet am 29. April mit dem „Wagram Open“ an der Wagramkante in Thürnthal statt: Am Programm stehen die Verkostung der besten Weine der Region mit Prämierung der „Wagramsieger 2016“, kulinarische Schmankerln und stimmungsvolle Jazzmusik. An den folgenden beiden Tagen laden über 100 offene Winzerhöfe der Region zu Verkostungen – manche Winzer führen durch die Weingärten und bieten Weininteressierten Einblicke in die Kellerarbeit.

Am 15. Mai wird der „Feuersbrunner Kirtag“ begangen, bei dem zugleich auch das neue Mörwald Hotel am Wagram präsentiert wird. Neben einer Ochsenbraterei, Kirtagsbuffets mit Schauküche und Präsentation der 2015er vom Wagram werden bei zünftiger Musi auch Hotelführungen, Spiele, ein Gewinnspiel und vieles mehr geboten.

Weitere Informationen zu den Angeboten des Lössfrühlings finden Sie hier.

Zur Sache
Der Lössfrühling am Wagram findet seit 2014 in den acht Weinbaugemeinden der Region Wagram – Absdorf, Fels am Wagram, Grafenwörth, Großweikersdorf, Großriedenthal, Kirchberg am Wagram, Königsbrunn und Stetteldorf – sowie der Garten- und Kunststadt Tulln im Frühling statt. Er wurde von der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH als Projektträger gemeinsam mit der Region Wagram ins Leben gerufen. Neben Wein und kulinarischen Spezialitäten der Region bietet der Lössfrühling ein umfangreiches Natur- und Kulturprogramm für alle Generationen. Seinen Namen leitet der Lössfrühling vom fruchtbaren Löss ab, einem homogenen, gelblichen Sediment, das der ideale Nährboden für Weinsorten wie den Grünen Veltliner ist und den Weinen ein würziges Aroma verleiht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.