03.04.2016, 20:52 Uhr

GVV-Klausur in Tulln

KO LAbg. Gottfried Waldhäusl, FPÖ-Bezirksobmann Andreas Bors, NAbg. Christian Höbart, GVV-Bezirksobmann Markus Hofbauer und GVV-Landesobmann Karl Wurzer (Foto: FPÖ Tulln)
TULLN / NÖ (red). Der Freiheitliche GVV-Bezirksobmann Markus Hofbauer zeigte sich sehr erfreut die Landesspitze zur Klausur des Freiheitlichen Gemeindevertreterverband-NÖ in Tulln im Römerhof begrüßen zu dürfen. Neben der FPÖ-Landesspitze sind alle GVV-Bezirksobleute aus ganz Niederösterreich angereist.
Unter dem Motto 2020 wurden strukturelle Weichen für eine erfolgreiche Arbeit in unseren Gemeindestuben gestellt. Der GVV Bezirksobmann soll in Zukunft vermehrt als Kommunikationsmanager auftreten. Diese Funktion wird mit voraussichtlich steigender Mandatszahl immer wichtiger werden.
"Mit dem Tullner GVV-Bezirksobmann Markus Hofbauer ist man für die Mission 2020 bestens gerüstet", ist sich FPÖ-Obmann Andreas Bors sicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.