03.04.2016, 20:59 Uhr

Kopfgeld auf Plakatschmierer

Andreas Spanring, geschäftsführender FP-Bezirkszobmann ist vom fehlenden Demokratieverständnis enttäuscht. (Foto: FPÖ)

200 Euro für sachdienliche Hinweise von den Freiheitlichen

In Tulln wurden bei der Messe die großen Plakate von Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer beschmiert, im restlichen Bezirk mehrere kleine Plakate. "Bei jeder Wahl werden meist nur FPÖ-Plakate beschmiert, zerstört oder sogar gestohlen," gibt sich der geschäftsführende FP-Bezirksobmann Andreas Spanring enttäuscht vom fehlenden Demokratieverständnis der politischen Mitbewerber. Sachbeschädigung und Diebstahl sind keine Kavaliersdelikte sondern gerichtlich strafbare Handlungen. Wir hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung und setzen auch eine Belohnung in der Höhe von € 200,- aus, die zur Ergreifung der Täter führen. "Das Groteske an der Geschichte - meist machen das jene Leute, die uns Intoleranz vorwerfen. Wir werden jeden, der einer Beschädigung unserer Plakate überführt wird ausnahmslos anzeigen und auch zivilrechtlich auf Schadenersatz verklagen", schließt Spanring.
Montag Vormittag informierte er, dass sogar ein Plakat in Sieghartskirchen gestohlen wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.