03.05.2016, 15:41 Uhr

TAEKWONDO - 17 Neue LANDESMEISTER beim Tangun Tulln

v.l.n.r. kniend: Julia Nagl-Hätinger, Manuela Nagl-Hätinger, Filip Stöberl, Jason Morbitzer, Magda Brandl, Nicolas Walzl, Noreena Katholitzky, Salma Saidi, Andjela Popovic, Tamino Katholitzky v.l.n.r stehend: Coach Mohamed „Chilli“ Saidi, Herbert Tschellnig, Amelie Fink, Oliver Danek, Margit Angela Danek, Anna Doschek, Silvia Petrovic, Maryam Adib-Shaybani, Sandra Petrovic, Savo Kovacevic
Die diesjährige NÖ-Landesmeisterschaft wurde weit im Süden des Landes, in Ternitz ausgetragen. Rund 280 Starter aus dem In- und Ausland nahmen an der offenen NÖ-LM teil. Der Taekwondo Club Tangun Tulln stellte dabei alleine über 30 Starts. Das Team der Tullner Taekwondoins bestand aus 20 Sportlern unter der Leitung Coach Mohamed „Chilli“ Saidi.

Da es sich wie in den Jahren zuvor um eine offene Landesmeisterschaft handelte, galt auch dieses Jahr wieder die Regelung; “Der jeweils höchstplatzierte Sportler eines NÖ-Vereins gilt in seiner Klasse als NÖ-LANDESMEISTER.“

Insgesamt holten sich die Tullner Taekwondions 17 neu LANDESMEISTER Titel sowie 11 neue VIZE-Landesmeistertitel in den diversen Bewerben. An Edelmetall wurden dabei 25 Medaillen mit nach Hause gebracht! Davon 9 x GOLD, 9 x SILBER und 7 x BRONZE.



Walzl wird vierfacher Landesmeister

Gleich mit VIER Landesmeistertiteln schmückte sich Nicolas Walzl. In allen Bewerben die er bestritt war er somit der beste NÖ-Sportler. Die erste Goldene holte er sich im Poomsae (Formenlauf) Einzel der Kadetten männlich LK 2 (Nachwuchsklasse). Mit gewohnter Präzision zeigte der die Form OH-Jang (Wind) und YUK-Jang (Wasser). Jede Technik saß auf dem Punkt und auch der Tempowechsel zwischen den einzelnen Angriffs und Abwehrformen unterstrich die philosophische Bedeutung der Form.

Den zweiten Landesmeistertitel sicherte sich der junge Tullner dann im Paar Bewerb. Gemeinsam mit Vereinskollegin Magda Brandl. Auch hier fiel die Wahl auf die Formen OH-Jang und YUK-Jang. Das Kadetten Paar wurde hier nur von zwei OÖ-Paaren des Vereins Tragwein geschlagen. Durch die bereits oben angesprochene Regelung galten somit jedoch die Tullner Sportler als NÖ-Landesmeister und konnten sich zusätzlich über eine Bronzemedaille freuen.

Aus zwei mach drei, sagten sich dann die beiden und holten noch Vereinskollegen Tamino Katholitzky für den Team-Bewerb ins Boot. Auch hier waren wieder die Tragweiner um einen Deut besser und es gab SILBER für das Tullner Triumvirat. Dafür aber bereits den dritten Landesmeistertitel.

Zum guten Abschluss holte sich Nicolas Walzl dann auch noch im Vollkontaktkampf bei den Kadetten -45 Kg der LK 1 den vierten Landesmeister Titel. Hier traf er im Finalkampf auf einen bereits bekannten Gegner des burgenländischen Vereins „Tornados Austria“. Nico ging zwar mit viel Elan in den Kampf, konnte sich aber schlussendlich nicht gegen den Burgenländer durchsetzen. Somit eine weitere Silbermedaille für den Tullner, und als bester Niederösterreicher in dieser Klasse der vierte LM Titel.

Kovacevic in Top Form

Tullns Vorzeigeathlet, Savo Kovacevic, befindet sich gerade in der Aufbauphase für die WM und in Vorbereitung auf die ersten Punkteturniere der Saison. Trotz leichter Trainingsverletzung am Knöchel, ließ es sich der Lokalmatador nicht nehmen sich wieder alle drei Landesmeister Titel in seinen Klassen zu holen.

Im Formenlauf Einzel bei den Junioren männlich LK 1 holte er sich die Goldene mit über einem Punkt Vorsprung vor dem zweit platzierten.

Im Paarlauf startete Savo gemeinsam mit Nationalteam Kollegin Sigird Walch vom Verein Tragwein. Die beiden zeigten im Finale die zugelosten Formen Chil-Jang (Berg) und Koryo (Korea – der Gelehrte). Vor allem letztere gehört zu den am schwersten zu laufenden Formen. Die darin enthaltenen Mehrfachkicks in Kopfhöhe und rund 50 Einzeltechniken verlangen von den Läufern ein Höchstmaß an Beherrschung und Können. Vor allem im Paar oder Team Lauf, wo auch die Synchronität der Ausführung hinzu kommt.
Savo und Sigrid lieferten bei beiden Formen eine Top Leistung, die auch von den Punkterichtern mit entsprechen hohen Wertungen honoriert wurden.


Eine Klasse für sich, war dann wieder der dritte Bewerb mit Savo Kovacevic. Gemeinsam mit seine „Bros“ Andreas Brückl (TKD-Freistadt) und Tobias Treu (TKD-Tragwein) startete er im Team Junioren LK 1. Dies war die selbe Aufstellung wie bei der EM 2015, wo dieses Team die EM-Bronze mit nach Hause brachte. Und obwohl die drei in letzter Zeit nur sehr wenig gemeinsam trainieren konnten lieferten sie auch bei der NÖ-LM wieder ein Meisterstück ab. Die Punkterichter waren sozusagen schon mit der Lupe unterwegs um zumindest kleinste Fehler zu finden. Mit einem riesen Applaus und einem Top Scoring holten sich die Drei die für Tangun Tulln gestartet waren die verdiente Goldmedaille du somit den Landesmeister Titel ab.


Tullner LADIES POWER schlägt wieder zu

Ebenso wie Savo Koavcevic, so sind auch Maryam Adib-Shaybani, Sandra Petrovic und Andjela Popovic Garanten für Medaillen wenn es ums Team geht. Die drei jungen Ladies sind derzeit zwar schulisch mehr als ausgelastet, aber für die NÖ-LM konnte sie Vereins Chef Dietmar Brandl, doch wieder aus den Büchern hervorholen. Zwar war kaum Zeit für ein gemeinsames Training, aber eingespielte Teams machen das durch Routine wieder wett. Und so war es auch bei den drei Grazien. Kaum auf der Matte zeigten sie was in Ihnen steckt. In wunderbarem Einklang der Techniken zeigten sie die Formen YUK Jang (Wasser) und CHIL-Jang (Berg) und erreichten damit den ersten Platz. Somit wieder eine Goldene mehr für den Tullner Verein und auch wieder ein Landesmeistertitel für die Ladies.

Und auch beim Nachwuchs der Tullner zeigen sich wieder neue Gesichter. Das Schüler Team mit Salma Saidi, und den Zwillingen Manuela und Julia Nagl-Hätinger, hat es sich zum Ziel gesetzt möglichst in die Fußstapfen der oben genannten zu treten.
Die drei Schülerinnen waren bisher nur bei Nachwuchsturnieren gestartet. Die NÖ-LM war somit das erste Titelturnier für die drei. Und sie konnten sich mehr als bewehren. Zwar fehlt es noch hier und da an Technischer Genauigkeit, aber der Grundstein ist gelegt, denn die Drei holten GOLD und ihren ersten Landesmeister Titel.

Ebenfalls mehr als positiv hat sich wieder Anna Doschek präsentiert. In Ihrer Klasse, den Junioren LK 2 (Nachwuchs) hat sie derzeit die wohl am stärksten besetzte Klasse erwischt. Insbesondere die Vereine die sich auf Poomsae spezialisiert haben wie Taekwondo Tragwein aus OÖ, haben hier ihre Asse am laufen. Trotzdem konnte sich Anna im guten Mittelfeld platzieren und gleich drei Landesmeistertitel für sich verbuchen.

Ebenfalls Ladies Power bewies Silva Petrovic. Im Einzel der Kadetten LK 1 holte sie sich mit den Formen Koryo und OH-Jang die Golden und somit den Landesmeister Titel, und gemeinsam mit Vereinskollege Filip Stöberl im Paar Kadetten LK 1 dann auch gleich einen Vize-Landesmeister Titel dazu.

Das man für Tullner Ladies Power auch schon mal über das Teenager Alter hinuasgewachsen sein darf bewies dann noch Margit Angela Danek. Sie holte in der LK 1 mit dem Team Damen über 30 die Goldene und einen weiteren Landesmeistertitel in ihrer Sammlung. Und gemeinsam mit Herbert Tschellnig ging sich beim Paar LK 1 über 30 Jahre dann auch noch ein Vize-Landesmeistertitel aus.



Top scorer mit drei mal Gold ist wiedereinmal Savo Kovacevic. Er räumte in Poomsae Einzel Junioren, Poomsae Paar Junioren und im Poomsae Team Senioren, jeweils den Top Titel ab. Unterstütz wurde er dabei im Paar von seiner Nationalkader Kollegin Sigrid Walch (TKD-Tragwein/OÖ) und seinen "Bros" Andreas Brückl (TKD-Freistadt) und Tobias Treu (TKD-Tragwein). Und nicht nur auf der Matte waren die Tullner Tonangebend, auch neben und hinter den Kulissen. So waren Maryam Adib-Shaybani, Andjela Popovic und Savo Kovacevic als Technical Assistent bei den Vollkontkatkämpfen für die PC-Betreuung zuständig, sowie Beatrix Morbitzer, und Dominik Schindl als Referee im Einsatz. Last but not least ruhte die gesamt Wettkampfleitung und Refereeführung in den bewährten Händen von Tangun Tulln "Chef" und Vereinsobmann Dietmar Brandl, der sich besonders freute, zwei Pokale für die Leistungen seiner Taekwondoins mit nach Hause nehmen zu können.



Vollkontakt – Bernd Kiener holt sich LM Titel

Während beim Formenlauf die Landesmeister Titel nur so gescheffelt wurden, taten sich die Tullner
Hier etwas schwerer. Neben Nicolas Walzl konnte sich nur Bernd Kiener einen LM-Titel sichern. Der junge Sportler startete in der Klasse Kadetten LK 2 -41 Kg. Während er im Semifinale seinen Gegner von Anfang an unter Kontrolle hatte, und mit drei wunderschönen Kopftreffern sich den Einzug ins Finale sicherte, musste er dort gegen einen etwas älteren und größeren Gegner antreten. Hier konnte Bernd leider seine Reichweite nicht ausspielen und geriet in Punkterückstand. Und in der zweiten Finalrunde kam dann das aus, als Bernd mit einem Sprungkick mitten in den Konter des Gegners krachte, der ihn schwer am Oberschenkel traf und kampfunfähig machte.
Der herbeigerufene Sanitäter musste eine schwere Prellung diagnostizieren, die Bernd zum Aufgeben zwang. Trotzdem ein toller Erfolg für den jungen Kämpfer er fuhr mit einer Silbermedaille und als bester Niederösterreicher in dieser Klasse mit dem LM-Titel nach Hause.

Die weiteren Kämpferinnen und Kämpfer des Tangun Tulln waren aber auch nicht untätig. Amelie Fink, die Brüder Jason und, Noah Morbitzer, Salma Saidi und die Geschwister Noreena und Tamino Katholitzky, erkämpften alle einen NÖ-VIZE-Landesmeistertitel.

Und nicht nur auf der Matte waren die Tullner Tonangebend, auch neben und hinter den Kulissen. So waren Maryam Adib-Shaybani, Andjela Popovic und Savo Kovacevic nach ihren Poomsae Bewerben als Technical Assistent bei den Vollkontaktkämpfen für die PC-Betreuung zuständig, sowie Beatrix Morbitzer, und Dominik Schindl als Referee im Einsatz. Last but not least ruhte die gesamt Wettkampfleitung und Refereeführung in den bewährten Händen von Tangun Tulln "Chef" und Vereinsobmann Dietmar Brandl, der sich besonders freute, zwei Pokale für die Leistungen seiner Taekwondoins mit nach Hause nehmen zu können.

ERGEBNISSE – NÖ-LM 2016

Savo Kovacevic
GOLD – Poomsae Einzel Junioren männlich LK 1 – LANDESMEISTER
GOLD – Poomsae Paar Junioren LK 1 – LANDESMEISTER
GOLD – Poomsae Team Senioren bis 30 J – LANDESMEISTER

Nicolas Walzl
GOLD – Poomsae Einzel Kadetten männlich LK 2 (Nachwuchs) – LANDESMEISTER
SILBER – Poomsae Team Kadetten LK 2 (Nachwuchs) – LANDESMEISTER
SILBER – Kyorugi Kadetten männlich -45Kg LK 2 (Nachwuchs) - LANDESMEISTER
BRONZE – Poomsae Paar Kadetten LK 2 (Nachwuchs) – LANDESMEISTER

Silvia Petrovic
GOLD – Poomsae Paar Kadetten LK 1 - LANDESMEISTERIN
SILBER – Poomsae Einzel Kadetten weiblich LK 1 – VIZE-Landesmeisterin

Margit Angela Danek
GOLD – Poomsae Team Senioren über 30 LK 1 - LANDESMEISTERIN
BRONZE – Poomsae Einzel Senioren weiblich -50 J LK 1
BRONZE – Poomsae Paar Senioren über 30 J LK 1 – VIZE-Landesmeisterin

Salma Saidi
GOLD – Poomsae Team Schüler LK 2 (Nachwuchs) - LANDESMEISTERIN
SILBER – Kyorugi Schüler weiblich -30 Kg LK 2 (Nachwuchs) – VIZE-Landesmeisterin
8. Platz – Poomsae Einzel Schüler weiblich LK 2 (Nachwuchs)

Herbert Tschellnig
GOLD – Poomsae Einzel Senioren bis 60 J LK 1 – LANDESMEISTER
BRONZE – Poomsae Paar Senioren über 30 J LK 1 – VIZE-Landesmeister

Maryam Adib-Shaybani
GOLD – Poomsae Team Senioren LK 1 – LANDESMEISTERIN
4. Platz – Poomsae Einzel Junioren weiblich LK 1

Filip Stöberl
GOLD – Poomsae Paar Kadetten LK 1 - LANDESMEISTER
5. Platz – Poomsae Einzel Kadetten männlich LK 1

Manuela Nagl-Hätinger
GOLD – Poomsae Team Schüler LK 2 (Nachwuchs) - LANDESMEISTERIN
5. Platz – Poomsae Paar Schüler LK 2 (Nachwuchs)
6. Platz – Poomsae Einzel Schüler weiblich LK 2 (Nachwuchs)



Julia Nagl-Hätinger
GOLD – Poomsae Team Schüler LK 2 (Nachwuchs) - LANDESMEISTERIN
5. Platz – Poomsae Paar Schüler LK 2 (Nachwuchs)
7. Platz – Poomsae Einzel Schüler weiblich LK 2 (Nachwuchs)

Sandra Petrovic
GOLD – Poomsae Team Senioren LK 1 – LANDESMEISTERIN

Andjela Popovic
GOLD – Poomsae Team Senioren LK 1 – LANDESMEISTERIN

Tamino Katholitzky
SILBER – Poomsae Team Schüler LK 2 (Nachwuchs) – LANDESMEISTER
SILBER – Kyorugi Schüler männlich -36 Kg LK 2 (Nachwuchs) – VIZE-Landesmeister
4. Platz – Poomsae Paar Schüler LK 2 (Nachwuchs)
8. Platz – Poomsae Einzel Schüler männlich LK 2 (Nachwuchs)

Magda Brandl
SILBER – Poomsae Team Kadetten LK 2 (Nachwuchs) - LANDESMEISTERIN
BRONZE – Poomsae Paar Kadetten LK 2 (Nachwuchs) - LANDESMEISTERIN
8. Platz – Poomsae Einzel Kadetten LK 2 (Nachwuchs) – VIZE - Landesmeisterin

Dominik Schindl
SILBER – Poomsae Einzel Senioren bis 30 J LK 1 – LANDESMEISTER

Bernd Kiener
SILBER – Kyorugi Kadetten männlich -41 LK 2 (Nachwuchs) – LANDESMEISTER

Noah Morbitzer
SILBER – Kyorugi Kadetten männlich -45 Kg LK 1 – VIZE-Landesmeister

Noreena Katholitzky
SILBER – Kyorugi Schüler weiblich -27 Kg LK 2 (Nachwuchs) – VIZE-Landesmeisterin
5. Platz – Poomsae Einzel Schüler weiblich LK 2 (Nachwuchs)

Amelie Fink
BRONZE – Poomsae Team Junioren LK 2 (Nachwuchs) – LANDESMEISTERIN
BRONZE – Kyorugi Schüler weibl +50 Kg LK 2 (Nachwuchs) – VIZE-Landesmeisterin
4. Platz – Poomsae Paar Junioren LK 2 (Nachwuchs) - LANDESMEISTERIN
4. Platz – Poomsae Einzel Schüler weiblich LK 2 (Nachwuchs)

Anna Doschek
BRONZE – Poomsae Team Junioren LK 2 (Nachwuchs) - LANDESMEISTERIN
4. Platz – Poomsae Paar Junioren LK 2 (Nachwuchs) - LANDESMEISTERIN
6. Platz – Poomsae Einzel Junioren weiblich LK 2 (Nachwuchs) – LANDESMEISTERIN

Oliver Danek
BRONZE – Poomsae Team Schüler LK 2 (Nachwuchs) - LANDESMEISTER
4. Platz – Poomsae Paar Schüler LK 2 (Nachwuchs)
7. Platz – Poomsae Einzel Schüler männlich LK 2 (Nachwuchs)

Jason Morbitzer
BRONZE – Kyorugi Schüler männlich -30 Kg LK 2 (Nachwuchs) – VIZE-Landesmeister
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.