23.05.2016, 14:20 Uhr

TAEKWONDO - 2 x BRONZE bei Berlin Open für Kovacevic

Gleich im Anschluss an das erfolgreiche Wochenende in Belgien ging es für Tullns Top Formenläufer, Savo Kovacevic nach Deutschland zum Berlin Poomsae Open.
Gemeinsam mit dem OÖ-Landeskader Team reiste der Tullner in die Europäische Metropole. Es ging wieder darum möglichst einen Stockerlplatz zu erreichen und so weitere Punkte für die WM-Qualifikation zu erringen.

BRONZE im Einzel Junioren männlich LK 1
Im Einzel lief es diesmal sogar um einiges besser als noch eine Woche zuvor in Belgien. Savo konnte sich klar gegen viele seiner Konkurrenten durchsetzen. Unter anderem gegen den Dänen Emil Norby der sich in Belgien noch vor Savo platzierte. Im Finale erreichte Savo mit 6,36 Punkten dann den dritten Platz. Nur 0,36 Punkte hinter dem Erstplatzierten Nikolai Kronborg, ebenfalls aus Dänemark.
„Diese erkämpfte Platzierung bringt mir wichtige Punkte! Besonders vor dem letzten Punkteturnier im Juni, den Austrian Open in Wien, das wieder besonders stark besetzt sein wird, sind diese wichtig!“, so der Tullner Taekwondoin.

BRONZE im PAAR mit Sigrid Walch (TKD-Tragwein)
Ebenfalls eine Bronzemedaille gab es dann noch im Paarbewerb Junioren zu feiern. Gemeinsam mit Sigrid Walch, der Top Athletin des OÖ Vereins Tragwein konnte sich Savo fürs Finale Qualifizieren und dort die Brozene in Empfang nehmen.


8. Tangun Tulln Trainingslager mit 50 Teilnehmern:

Über ein volles Haus konnten sich das Organisationsteam rund um Tangun Obmann, Dietmar Brandl freuen. Beim 8. Tangun Tulln Trainingslager waren so viele Sportler wie noch nie dabei. Auch vom befreundeten Verein Kumgang Stockerau machten wieder 13 Leute mit und rundeten so auf 50 Teilnehmer auf.
Als besonderen Gast Trainer konnten die Tullner einmal mehr den koreanischen Großmeister und 6. DAN, Jae Hyong KIM begrüßen. Er leitete vor allem die Vollkontakt und die Selbstverteidigung Trainings am Samstag. Ebenfalls wieder als Gast Trainer dabei, 5. DAN Ronny Muchitsch vom steirischen Taekwondo Verband. Als sehr gefragter Vortragender bei Übungsleiter und Lehrwartkursen, mit dem Spezialgebiet Kinder- und Jugendtraining, brachte er am Sonntag die Sportler vor allem spielerisch auf Touren.
Natürlich waren auch Tullner Trainer wieder im Einsatz, allen voran Mohamed „Chilli“ Saidi, der eine der Wettkampfgruppen übernahm und für den Morgensport zuständig war.
Unterstütz wurde er von den jungen Nachwuchs Trainer Talenten Sandra Petrovic und Savo Kovacevic, der frisch von den Berlin Open zurückgekommen war. Letzterer übernahm vor allem das Poomsae Training am Sonntag.
Doch nicht nur Taekwondo wurde den Trainingslager Teilnehmern geboten. In Zusammenarbeit mit dem Tullner Alpenverein konnten die jungen Sportler auch wieder die Alpenvereinskletterwand bezwingen und viele weitere Fun-Sports ausprobieren.
Als krönenden Abschluss des zweitägigen Lagers studierten die Sportler am Sonntagnachmittag mit den Trainern eine Vorführung ein, bei der je eine Gruppe einen der fünf Teilbereiche des Taekwondo präsentieren konnte. Diese wurden teilweise mit Lustigen Sketchen, als rasante Technikpräsentation, aber auch als Geschichten dargebracht.
Den abholenden Eltern entlockte die Vorführung einen tobenden Applaus!
Zum Abschluss des Trainingslagers meinte Obmann Dietmar Brandl: „Ich freue mich, dass ich mein Versprechen vom Anfang des Lagers erfüllen konnte. Den Sportlern hatte ich ein abwechslungsreiches Programm mit einigen Highlights versprochen. Und den Eltern, dass sie am Sonntagabend ihre Kinder wohlbehalten und verdienterweise müde wieder mit nach Hause nehmen können.“


ERGEBNIS Berlin Open Poomsae:

Savo Kovacevic:
BRONZE – Poomsae Einzel Junioren männlich LK 1
BRONZE – Poomsae Paar Junioren LK 1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.