09.05.2016, 09:39 Uhr

Taekwondo: Kovacevic holt Gold und Bronze in Belgien

Savo Kovacevic mit den beiden Medailen. (Foto: privat)
TULLN / BELGIEN (red). Während der Tullner Taekwondo Kader sich für die Ende Mai kommenden Meisterschaften vorbereitet, steht Vorzeigeathlet Savo Kovacevic bereits wieder international auf der Matte. So war er vergangenes Wochenende bei den Belgien Open Poomsae in Hasselt wieder in drei Disziplinen im Einsatz. Dieses Turnier ist eines der für den Nationalkader wichtigen Punkteturniere, die für die Teilnahme an der diesjährigen WM Entscheidend sind.

Einzel Junioren männlich: 6. Platz

Im wichtigen Einzel Bewerb reichte es diesmal nur für den 6. Platz. Das Starterfeld war mit dem amtierenden Europameister und Vize-Europameister entsprechend stark aufgestellt. Savo hat trotzdem die Nerven behalten, und sich über die Vorrunde ins Finale hochgearbeitet.
Dort hieß es dann aber hinten anreihen. „Die Finalisten waren alle auf einem sehr hohen und auch gleichen Niveau! Bis auf die ersten beiden Daniel Freire aus Portugal der die Goldene holte und Joel van der Weide der Silber einstreifte, waren wir anderen sehr knapp mit den Punkten beieinander!“, meldete Savo Kovacevic im Chat nach Hause.

Bronze im Paar:

Hier startete der Tullner gemeinsam mit Nationalkader Kollegin Bianca Wurzenrainer vom Tiroler Landesverband, da seine designierte Partnerin vom Verein Tragwein bei dieser Meisterschaft nicht dabei sein konnte. Da Savo mit Bianca bereits im Vorjahr auch gute Erfolge bei diversen Meisterschaften gebracht hat, hat Stützpunkttrainer West, Mag. Martin Seelos, vertrauensvoll die Beiden für den Paar Bewerb Junioren gemeldet. Und es hat sich ausgezahlt.
Hinter den Favoriten aus den Niederlanden, Angel Crystal und Joel van der Weide und hinter dem dänischen Paar mit Laerke Kamp-Pedersen und Emil Norby, holte die Österreichische Paarung den dritten Platz und somit Bronze.

Gold im Team:

Seine Vorzeigedisziplin, den Team Bewerb, bestritt Savo gemeinsam mit zwei Ausländischen Kollegen. Das Team setzte sich zusammen aus Krystoff Krechler vom Nationalteam Tschechien und des Mounir Abouroh vom Belgischen Nationalteam, die gemeinsam mit Savo das nötige Triumvirat bildeten. Die Drei nützten jede freie Minute während des Meisterschaftsgeschehens um die zu zeigenden Formen in einen Synchronen Lauf hinzubekommen. Dieses fleißige Üben zahlte sich dann auch im Endergebnis aus, denn sie konnten die Goldene für ihre gute Leistung in Empfang nehmen.
„Meine beiden Freunde und bisherigen Team-Lauf Kollegen, Andreas Brückl und Tobias Treu, sind mit heuer in die nächsthöhere Altersklasse gekommen. Daher können wir nur mehr bei Turnieren wo eine Zusammenlegung von Altersklassen für Teams zugelassen ist, gemeinsam antreten. Das ist aber bei den Internationalen Punkteturnieren leider nicht der Fall. Da ich aber Gott sei Dank auch viele andere internationale Top Läufer kenne, versuche ich weiterhin bei diesen Turnieren eben mit diesen Sportlern Teams zu bilden. Da ist halt viel Netzwerken und Chatten im Vorfeld nötige, aber da wir alle eine große Familie sind, bekommen wir das meist gut über die Bühne“, freute sich Savo Kovacevic über den Erfolg.
Als nächstes steht für den Tullner Taekwondoin die BERLIN OPEN POOMSAE auf dem Programm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.