01.05.2016, 18:28 Uhr

Tullner-Nachwuchs-Talente-CUP sprengte alle Maßstäbe

(Foto: Tangun Tulln)

Seit nunmehr sechs Jahren richtet der Taekwondo Club Tangun Tulln seinen international offenen „Tullner-Nachwuchs-Talente“ Cup, kurz TNT-CUP aus.
Und jedes Jahr wieder dürfen sich die Tullner Taekwondoins über regen Zustrom freuen.

TULLN. Der diesjährige 6. Internationale Tullner-Nachwuchs-Talente Cup sprengte alles bisher da gewesene. Über 450 Startnennungen waren eingelangt. Womit dies die zweitgrößte Meisterschaft Österreichs darstellt. Nur noch die int. Austrian Open mit über 1.400 Kämpfern ist größer. Sechs Nationen nahmen teil, wobei von den 44 Angetretenen Vereinen die weiteste Anreisen ein Verein aus Rumänien und ein Teilnehmer aus Dänemark hatten. 35 Kampfrichter waren im Einsatz darunter alleine 12 International Referees die zu den höchst rangigen Schiedsrichtern zählen und auf EM und WM Einsätze zurückblicken können.
Allen Voran die Österreichische Referee Chefin für den Poomse (Formen) Bereich, Johanna Bliem aus Kufstein/Tirol. Aber auch hinter den Kulissen wurden Rekorde geschrieben. 56 Vereinseigene Sportler, Eltern, Freunde und Helfer waren tätig, um diese Meisterschaft in der gewohnten Tullner Professionalität über die Bühne zu bringen. DasTeam schaffte den Hallenaufbau mit 5 Kampfmatten, EDV Equipment und vielem mehr in nur knapp zwei Stunden. Und auch der Abbau inklusive Abtransport war in gerade mal 2,5 Stunden erledigt.

Aber auch sportliche war diese Meisterschaft für die Tullner ein Erfolg. So holten die Formenläufer mit fünf Mal Gold und einmal Silber den dritten Platz in der Vereinswertung. Geschlagen nur vom Tschechischen Poomsae Team mit 10 Gold 4 Silber und 4 Bronze, und dem auf Formenlauf spezialisierten Verein TKD-Mustang aus Vorarlberg, der die Haupttrophäe mit 16 Gold 8 Silber und 6 Bronze ins Ländle holte.

3 x GOLD für Margit Danek
Gleich drei Mal konnte Margit Danek beim heiß begehrten Edelmetall zuschlagen. Sie überzeugte im Einzel wo sie neben den bekannten Schülerformen auch erstmals eine DAN-Form laufen musste, genauso wie mit Vereinskollege Filip Stöberl im Paar und auch im Team wo zu den beiden noch Magda Brandl dazu stieß.

GOLD und SILBER für Anna Doschek
Sehr positiv entwickelt sich Anna Doschek, die als neues Poomsae-Talent beim Tangun Tulln gilt. Die junge Tullner Gymnasiastin holte sich im Einzelbewerb ihrer Klasse den zweiten Platz und gemeinsam mit Amelie Fink und Oliver Danek die Goldene im Team Bewerb Kadetten LK C.

In den Kampfbewerben waren neben den Tullner Nachwuchskämpfern vor allem die Tullner Referees im Einsatz. Während IR (International Referee) Dietmar Brandl als Ausrichter und Hauptverantwortlicher des TNT-CUPS die Leitung der Kampfmatte 3 über hatte, waren Dominik Schindl als Bundesreferee sowie Dragan Paunovic, Kimberly Paunovic und Beatrix Morbitzer als Landesreferees im Einsatz.

7 Mediallen für Tullner Kämpfer
Der junge Kampfkader des Tangun Tulln konnte sich über immerhin sieben Medaillen freuen. Allen Voran die bereits versierten Kämpfer Noah Morbitzer mit einer Goldenen in der Klasse Schüler A bis 47 Kg und sein jüngerer Bruder Jason Morbitzer, der sich Silber bei den Kindern sicherte.
Ebenfalls Gold holte sich Noreena Katholitzky. Die Volksschülerin aus Langenlebarn konnte ihre Gegnerin mit einigen klaren Kopftreffern und fünf Punkten Vorsprung von der Matte fegen. Bruder Tamino Katholitzky hatte ein stärkeres Gegnerfeld und unterlag im Finale knapp seinem Gegner aus Rumänien. Dafür eine Silberne mehr für seine Medaillensammlung. Für weiter Silbermedaillen sorgten Amelie Fink bei den Schülerinnen +56 Kg und der Newcomer Efe Kayhan bei den Kadetten.
Eine Top Leistung konnte Bernd Kiener abrufen. Er kämpfte sich in der Klasse Kadetten bis 45 Kg auf den obersten Stockerlplatz und ließ dabei Kämpfer aus namhaften Vereinen hinter sich.

Vier Coaches im Dauereinsatz
Damit alle Formenläufer und Kämpfer stets rechtzeitig und bestens motiviert und vorbereitet auf der Matte standen, war ein vierköpfiges Coach Team des Tangun Tulln nötig. Bei den Poomsae Bewerben waren vor allem Mohamed „Chilli“ Saidi und David Blocher im Einsatz, die dann bei den Kämpfen noch durch Ferdinand Morbitzer und Erwin Katholitzky Verstärkung fanden.

ÖTDV-Präsident überreicht Obmann Dietmar Brandl, Großmeister Urkunde zum 6. DAN
Auch in Hinsicht auf Honoratioren konnte sich der 6. Int. TNT-CUP sehen lassen. Seitens der Stadtgemeinde Tulln waren Sportstadtrat Wolfgang Mayrhofer und Gemeinderat Johannes Boyer gekommen, um bei der Eröffnung einige Worte an die Anwesenden zu richten. Auch Sportstadtrat a.d. und Tangun Ehrenmitglied Ing. Norbert Pay ließ es sich nicht nehmen, bei „seinen Tullner Taekwondoins“ vorbeizuschauen. Ebenso beehrte Dr. Reza Zadehmohammad, seines Zeichens Präsident des Österreichischen Taekwondo Verbandes, den TNT-CUP. Er würdigte besonders das familiäre und freundschaftliche Flair dieses Nachwuchsturnieres und nutzte zugleich die Gelegenheit dem Obmann des Tangun Tulln, Dietmar Brandl, eigenhändig die Urkunde zur bestandenen Großmeisterprüfung auf den 6. DAN zu überreichen.


Ergebnisse

DANEK Margit
GOLD – Poomsae LK A Damen Einzel über 39 Jahre
GOLD – Poomsae LK A Paar über 30
GOLD – Poomsae LA B Team über 30
4. Platz – Poomsae LK B Paar über 30

STÖBERL Filip
GOLD – Poomsae LK A Paar über 30
GOLD – Poomsae LK B Team über 30
5. Platz – Poomsae LK A Kadetten männlich Einzel

DOSCHEK Anna
GOLD – Poomsae Team LK C Kadetten
SILBER – Poomsae LK C Junioren weiblich Einzel
4. Platz – Poomsae LK C Paar Kadetten
5. Platz – Poomsae LK C Paar Schüler

FINK Amelie
GOLD – Poomsae LK C Team Kadetten
SILBER – Kyorugi LK C Schüler weiblich +56 Kg
4. Platz – Poomsae LK C Paar Kadetten
9. Platz – Poomsae LK C Schüler weiblich Einzel

DANEK Oliver
GOLD – Poomsae LK C Team Kadetten
4. Platz – Poomsae LK B Paar über 30
5. Platz – Poomsae LK B Schüler männlich Einzel

KATHOLITZKY Erwin
GOLD – Poomsae LK B Herrn Einzel über 39 Jahre
4. Platz – Poomsae LK C Team über 39 Jahre
7. Platz – Poomsae LK C Paar über 39 Jahre

KATHOLITZKY Noreena
GOLD – Kyorugi LK C Kinder weiblich -28 Kg
4. Platz – Poomsae LK C Team über 39 Jahre
7. Platz – Poomsae LK C Paar über 39 Jahre
16. Platz – Poomsae LK C Schüler weiblich Einzel

BRANDL Magda
GOLD – Poomsae LK B Team über 30
7. Platz – Poomsae LK B Paar Schüler
9. Platz – Poomsae LK B Kadetten weiblich Einzel

MORBITZER Noah
GOLD – Kyorugi LK A Schüler männlich -47 Kg

KIENER Bernd
GOLD – Kyorugi LK C Kadetten männlich -45 Kg

KATHOLITZKY Tamino
SILBER – Kyorugi LK B Schüler -37 Kg
4. Platz – Poomsae LK C Team über 39 Jahre
4. Platz – Poomsae LK B Schüler männlich Einzel
7. Platz – Poomsae LK B Paar Schüler

MORBITZER Jason
SILBER – Kyorugi LK C Kinder männlich -28 Kg

STÖBERL Lukas
5. Platz – Kyorugi LK C Schüler männlich -33 Kg

KAYFAN Efe
SIBLER – Kyorugi LK C Kadetten männlich -49 Kg

SAIDI Salma
5. Platz – Kyorugi LK C Kinder weiblich -33 Kg
5. Platz – Poomsae LK C Paar Schüler
19. Platz – Poomsae LK C Schüler weiblich Einzel

NAGL-HÄTINGER Julia
5. Platz – Poomsae LK C Team Schüler
13. Platz – Poomsae LK C Paar Schüler
18. Platz – Poomsae LK C Schüler weiblich Einzel

NAGL-HÄTINGER Manuela
5. Platz – Poomsae LK C Team Schüler
13. Platz – Poomsae LK C Paar Schüler
20. Platz – Poomsae LK C Schüler weiblich Einzel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.