05.09.2016, 17:28 Uhr

Im Einsatz für eine saubere Natur: Grafenwörth erstrahlt dank Hofer-Mitarbeitern in neuem Glanz

13 Hofer-Mitarbeiter unterwegs für eine saubere Umwelt. (Foto: privat)

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ - inspiriert von diesem Zitat von Erich Kästner haben sich 13 Hofer-Mitarbeiter in Grafenwörth zusammengeschlossen, um gemeinsam für einen grüneren Ort einzustehen. Ausgestattet mit Warnwesten, Greifzangen und Müllsäcken ging es los, um im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ unsere Landschaft von Mist und Unrat zu befreien. Das Resultat kann sich sehen lassen: Stolze acht Säcke voll Müll kamen zusammen.


GRAFENWÖRTH (red). Hier ein Kaugummipapier, dort ein Jausensackerl - achtlos weggeworfener Müll setzt unserer Umwelt zu. Dank dem tatkräftigen Sammeleinsatz von 13 Hofer-Mitarbeitern der Filiale Grafenwörth kann die Natur aufatmen: Ganze acht Säcke voll Müll kamen zusammen: „Unser Team ist einfach spitze; wir arbeiten stets miteinander - egal in welcher Situation“, ist Filialmitarbeiterin Beate Heinrich begeistert. Gemeinsam reinigte das Team in mühevoller und gleichzeitig heiterer Zusammenarbeit das Gebiet rund um die Filiale. Als Dankeschön für die freiwillige Teilnahme - die selbstverständlich als Arbeitszeit angerechnet wird - freuten sich alle über eine schmackhafte Jause.

Hofer macht mit bei „Reinwerfen statt Wegwerfen“

Seit vier Jahren ist Hofer Partner der größten Anti-Littering-Initiative Österreichs namens „Reinwerfen statt Wegwerfen“ (www.reinwerfen.at), indem zur Reinigung der Filialen umweltschonende Putzmitteln verwendet werden. Gesteuert von der Altstoff Recycling Austria (ARA), motiviert sie Gemeinden, Schulen, Vereine, engagierte Einzelpersonen und Partner aus der Wirtschaft bewusstseinsbildende Aktionen für ein noch grüneres und saubereres Österreich durchzuführen. Seit letztem Jahr beteiligt sich Hofer im Rahmen der „Projekt 2020“-Initiative „REIN in den Frühling“ außerdem gemeinsam mit seinen Mitarbeitern an „Reinwerfen statt Wegwerfen“ und reinigt Flur und Wald. Gleich mehrere der insgesamt 450 Filialen starten in diesem Jahr in ganz Österreich bereits zum zweiten Mal Outdoor-Putzaktionen für eine strahlende Umwelt. Denn schließlich lautet das Motto von Projekt 2020: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“ (Erich Kästner)

Über Projekt 2020

Unter „Projekt 2020“ bündelt Hofer seit Frühjahr 2013 sämtliche Nachhaltigkeitsaktivitäten. Dazu gehören bestehende Umstellungs- und Optimierungsprozesse ebenso wie jährlich zwei Leuchtturmprojekte, die sich durch aktive Kundeneinbindung auszeichnen. Inhaltlich konzentrieren sich die neuen Projekte auf die fünf Schwerpunkte Gesundheit, Klimaschutz, Ressourcen, Vertrauen und Miteinander. Die Initiative „Projekt 2020“ läuft mindestens bis zum Jahr 2020 und wird inhaltlich von einem Stakeholder-Beirat bestehend aus externen Experten aus dem Energie-, Gesundheits-, Umwelt- und Medienbereich begleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.