16.06.2016, 11:30 Uhr

Reges Interesse bei Generalversammlung des Lagerhauses Absdorf-Ziersdorf

Michael Pany (Raiffeisen-Revisionsverband Niederösterreich-Wien), Geschäftsführer Dir. Franz Nimmervoll (LH Absdorf-Ziersdorf), Obmann Leopold Dopplinger (LH Absdorf-Ziersdorf), Bereichsleiter Christoph Metzker (RWA),Dir. Gerhard Riedl (Raiffeisen Landesbank Niederösterreich-Wien), Franz Leidler (Raiffeisen-Revisionsverband Niederösterreich-Wien), Schärfinger Karl (1. Obmann Stellvertreter LH Absdorf-Ziersdorf), Hermann Dam (Aufsichtsratsvorsitzender LH Absdorf-Ziersdorf) (Foto: Lagerhaus Absdorf-Ziersdorf)

Diesmal stand die Veranstaltung unter dem Motto „Zukunftsweisende Trends“ und lockte zahlreiche Gäste an.

ABSDORF (red). Am 8. Juni konnte Leopold Dopplinger, Obmann des Lagerhauses Absdorf-Ziersdorf, etwa 90 Ehrengäste, Funktionäre, Mitglieder und Mitarbeiter der Genossenschaft zur ordentlichen Generalversammlung des Lagerhauses begrüßen. Nach Grußworten des Absdorfer Bürgermeisters, Franz Dam, stellte Gerhard Riedel, Direktor der Raiffeisen Landesbank Niederösterreich-Wien, die Landesbank und den Aufbau von Raiffeisen Österreich vor.

Obmann Dopplinger bot den Zuhörern einen Überblick über die aktuelle Situation der Genossenschaft und stellte die größten Positionen vor. Mit einem Investitionsvolumen von 1,5 Millionen Euro, einem Umsatz von 68,2 Millionen Euro und einem EGT von 1,5 Millionen Euro kann das Geschäftsjahr 2015 als sehr zufriedenstellend bezeichnet werden. Auch Direktor Franz Nimmervoll informierte über den Geschäftsbericht für das Jahr 2015: Der Umsatzrückgang von 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr gehe auf das Konto von Preisrückgängen im Energiesegment und der geringen Herbsternte, aber ein Umsatzplus von fünf Prozent im Bereich Weinbau – trotz Hagelschäden auf 3.000 ha – sei äußerst erfreulich, so Nimmervoll.

Die positive Entwicklung des Lagerhauses Absdorf-Ziersdorf bestätigte auch Michael Pany vom Raiffeisen-Revisionsverband Niederösterreich-Wien, der den Revisionsbericht des vergangenen Geschäftsjahres präsentierte: Das Lagerhaus Absdorf-Ziersdorf liegt trotz Ertragseinbußen mit einer erweiterten Eigenkapitalquote von 54,1 Prozent sowohl über den eigenen angestrebten Planwerten als auch über dem Lagerhaus-Durchschnitt in Niederösterreich.

Nach Dankesworten an die Geschäftsführung vonseiten des Aufsichtsratsvorsitzenden Hermann Dam und Neuwahlen im Vorstands- und Aufsichtsrat sprach Ehrengast und Gastredner Christoph Metzker, RWA-Bereichsleiter Betriebsmitteln, über die „Landwirtschaft 2050“. Als Beispiel für innovative Technologien für den Betriebsmitteleinsatz stellte er die Lagerhaus-Drohne vor. Diese neuen Technologien sowie immer besser ausgebildete Fachkräfte sollen es möglich machen, die Effizienz in der Landwirtschaft stetig zu steigern und die großen Herausforderungen in der Landwirtschaft zu bewältigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.