16.08.2016, 08:33 Uhr

Projekt "Oberndorferweg" soll junge Häuslbauer locken

Vizebürgermeister Günther Bergsmann mit den jungen Häuslbauern Carina Grubauer und Wolfgang Ganhör.

Leistbare Baugrundstücke sind in vielen Gemeinden des Bezirks Mangelware. In Schenkenfelden soll ein neues Bauland-Projekt Abhilfe schaffen.

SCHENKENFELDEN. Für angehende Häuslbauer ist es nicht immer einfach, passende Grundstücke zu finden. Oftmals scheitert es nicht am Angebot in den Gemeinden, sondern daran, dass sich Eigentümer von alten Grundstücken ohne Bauzwang in der Regel nicht trennen wollen. Mit dem Projekt "Oberndorferweg" taten sich Gemeinde und Raiffeisenbank als Initiatoren hervor, um das Angebot an leistbarem Bauland in Schenkenfelden zu erweitern. Der junge Vizebürgermeister Günther Bergsmann ist seit Herbst 2015 im Amt und in seiner Tätigkeit als Bauausschussobmann mit dem Projekt vertraut: "Mit Ende August ist der Start für den Bau der Infrastruktur, also Straße, sowie Kanal-, Wasser- und Stromanschluss, geplant. Der Errichtung der ersten Eigenheime am Oberndorferweg steht dann nichts mehr im Wege."

Jahrelange Planung ist nun von Erfolg gekrönt

Insgesamt stehen 37 Bauparzellen in südwestlicher Lage im Ortsteil Windflach Verfügung. Die Grundstücke verfügen über Größen von circa 670 bis 970 Quadratmeter. Die Kaufpreise liegen je nach Größe zwischen circa 34.000 und 51.000 Euro. Bürgermeister Karl Winkler war das Projekt stets ein großes Anliegen. Bereits sein Vorgänger, Johann Pötscher, hatte im Jahr 2005 erste Gespräche mit den damaligen Grundstückseigentümern geführt. Zehn Eigentümer hatten sich letztendlich entschieden, das Bauland zur Verfügung zu stellen. Heinz Eidenberger, Bankstellenleiter der Raiffeisenbank Schenkenfelden sieht das nicht als selbstverständlich: "In vielen Gemeinden scheitern derartige Vorhaben an der Einwilligung der Eigentümer. Ohne das vorausschauende Denken, welches diese hier an den Tag gelegt haben, wäre das Projekt nicht möglich gewesen." 2014 wurden schließlich Detailgespräche mit der OÖ Bauland GmbH als Abwicklungspartner geführt. Für die Vermarktung ist die Raiffeisen Real Treuhand zuständig. Von den verfügbaren Grundstücken wurden 19 binnen kürzester Zeit verkauft. Bereits im Herbst werden die ersten Häuslbauer Keller und Rohbauten errichten. Als Vorbild diente unter anderem Vorderweißenbach. "Aus der dort errichteten Siedlung gehen nun bereits 30 Kinder in die Schule. Ähnliches erhoffen wir uns hier in Schenkenfelden", so Eidenberger. Bisher sei die Rückmeldung aus der Bevölkerung durchwegs positiv gewesen, ergänzt der Vizebürgermeister.

Häuslbauen bleibt zur Gänze in der Gemeinde

In Schenkenfelden wird derzeit generell fleißig gebaut. Insgesamt ca. 20 Baustellen, davon sechs Neuerrichtungen, liegen der Gemeinde vor. Eine davon stammt von Wolfgang Ganhör und Carina Grubauer, die soeben ihren Traum vom eigenen Haus verwirklichen: "Die Nahversorgung vor Ort und die gleichzeitige Stadtnähe machen Schenkenfelden für uns zu einer attraktiven Wohngegend." Die Gemeinschaft "Wirtschaft aktiv" aus Handel und Gewerbetreibenden ermöglicht es Häuslbauern zudem, sämtliche Tätigkeiten, die im Rahmen des Hausbaus anfallen, mit Betrieben aus der Gemeinde durchzuführen. So bleibt der Hausbau fest in Gemeindehand. Die wichtigsten Ziele des neuen Bauland-Projektes sind laut Vizebürgermeister Bergsmann, dass einerseits jungen Schenkenfeldnern leistbares Bauen in der eigenen Gemeinde ermöglicht und andererseits der Zuzug junger Familien gefördert wird. "Wir sind eine der familienfreundlichsten Gemeinden im Mühlviertel, was die Betreuung für Kinder und Jugendliche betrifft", ist Bergsmann überzeugt. "Die Volksschule Schenkenfelden wurde beispielsweise 2012 zur innovativsten Volksschule Österreichs gekürt." Der Vizebürgermeister sieht in dem Projekt eine optimale Umsetzung dieser Ziele: "Schenkenfelden soll in Zukunft nicht durch Wohnblöcke, sondern durch Einfamilienhäuser wachsen. Das sorgt auch für ein harmonisches Ortsbild."

Das Projekt "Oberndorferweg" wird bei der Ortsbildmesse am 4. September in Kirchberg ob der Donau präsentiert.
Nähere Infos unter www.schenkenfelden.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.