25.05.2016, 08:41 Uhr

Wohnbau-Boom im Gusental geht weiter

Die Sparkasse Oberösterreich profitiert stark vom Zuzug im Gusental durch Wohnbaufinanzierungen.

GALLNEUKIRCHEN (fog). Von der regen Bautätigkeit im Großraum Gallneukirchen im genossenschaftlichen als auch im privaten Bereich profitieren auch die Banken.
Derzeit aktuell sind 20 Mietwohnungen der Wohnungsgenossenschaft Lebensräume und insgesamt 45 Mietwohnungen, die bis Jänner 2017 von der ELAG Immobilien AG errichtet werden, nach dem Konzept des Diakoniewerks.

46 Mio. im Mühlviertel
Im Jahr 2015 wurden mithilfe der Sparkasse im gesamten Mühlviertel 540 Wohnprojekte mit 46 Millionen Euro finanziert. "Die hohe Lebensqualität und die Nähe zu Linz ziehen vor allem junge Familien in diese Region", sagt der Sparkassen-Regionalleiter für das Mühlviertel Georg Schönberger. Im nächsten Jahr soll es mit der Bebauung der Riepl-Gründe weitergehen. Neben Gewerbebetrieben werden auch Wohnungen errichtet.

Schönberger sieht den Wohnbau-Boom im Gusental auch nicht durch die Stausituation auf der A7 gefährdet. "Es steht derzeit jeder im Stau, egal woher man kommt." Der Regionalleiter sieht sogar neue Chancen für die Gewerbegebiete an der Autobahn. "Viele Unternehmen werden sich statt in Linz bei einem der drei Autobahnanschlüsse im Raum Engerwitzdorf ansiedeln." Für die Arbeitnehmer seien diese Unternehmen sehr attraktiv. Sparkassen-Vorstandsdirektor Herbert Walzhofer präsentierte darüber hinaus eine aktuelle Umfrage der Sparkasse, wonach 60 Prozent der Österreicher sich ein Eigentum wünschen. Derzeit leben 56 Prozent der Österreicher in einem Eigenheim und 44 Prozent in einem Mietverhältnis. "Bemerkenswert bei dieser Umfrage ist, dass sich vier von 10 Österreichern lieber einen Kredit für einen Wohntraum aufnehmen würden, als ein Mietverhältnis einzugehen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.