18.08.2016, 08:29 Uhr

Habringer über neues Stück: "Die Hürde ist diesmal sicher größer"

OTTENSHEIM (fog). Die Bühne Ottensheim spielt ab heute das Theaterstück "Hin und Her" in der ehemaligen Straßenmeisterei in Ottensheim-Höflein, wo derzeit Flüchtlinge untergebracht sind. Natürlich sind die Themen Asyl beziehungsweise Ausländer wesentlich in der Posse von Ödön v. Horvath. Regisseur Peter Habringer im Interview:

BezirksRundschau: Ist das bis jetzt der ungewöhnlichste Schauplatz der Bühne Ottensheim?
Habringer: Wahrscheinlich schon. Aber vor zwei Jahren war es auch ungewöhnlich, als wir Outdoor gespielt haben. Die Straßenmeisterei hat sich durch die aktuelle Situation von selbst ergeben. Wir spielen in einer ehemaligen Garagenhalle. Am Anfang hat es gehallt, aber wir haben den Raum akustisch verbessern können. Die Bühne wird wieder abgebaut, weil die Flüchtlinge ab 2017 woanders untergebracht werden und das Areal anders verwertet wird.

Wie reagieren die Flüchtlinge auf die Theaterproben?
Mit vorsichtiger Neugier. Die Kinder waren schnell da, weil sich etwas tut. Vier männliche Asylwerber spielen in Nebenrollen im Stück mit. Auch bei den Umbauten haben immer zwei bis drei Flüchtlinge mitgeholfen.

Ist eine Posse der richtige Zugang zum Flüchtlingsthema?
Wir haben es als Posse bezeichnet, weil Musik eine Rolle spielt. Ein Schmuggler-Rap wird vorgetragen und auch ein Schluss-Song. Das Stück kann als reines Unterhaltungsstück gesehen werden. Es geht teils ins Absurde. Aber, wie immer bei Horvath, hat alles einen ersten Hintergrund. Der Zuschauer kann sich betreffen lassen.

Glauben Sie, dass viele Leute das Stück sehen wollen?
Die Hürde ist sicher größer als bisher. Wir hoffen schon, dass viele aus Ottensheim und der Umgebung oder vielleicht sogar aus Linz kommen. Es wäre auch eine Chance für die Leute, die noch nie hier waren, sich im Containerdorf umzuschauen, wie die Flüchtlinge hier leben.

Premiere: Do. 25. August, 20:00 Uhr

Weitere Aufführungen:
Fr. 26. August, 20:00 Uhr
Sa. 27. August, 20:00 Uhr
Mi. 31. August, 20:00 Uhr
Do. 1. September, 20:00 Uhr
Fr. 2. September, 20:00 Uhr
Do. 8. September, 20:00 Uhr
Fr. 9. September, 20:00 Uhr
Sa. 10. September, 20:00 Uhr

Besetzung:
AmateurschauspielerInnen rund um die Bühne Ottensheim.
Für die Rahmenszenen wird eine Gruppe von unseren Asylwerbern mit dabei sein.

Leading Team:
Regie: Peter Habringer
Organisation: Werner Elsnig, Ursula Schlagitweit, Irene Humenberger
Dramaturgie: Peter Habringer
Bühne: Klaus Hagenauer, Harald Wansch
Kostüme: Brigitte Wansch
Technik: Charly Langzauner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.