31.03.2016, 10:00 Uhr

Bärlauchblätter riechen nach Knoblauch

(Foto: Fotolia/bunteWelt)
BEZIRK. Die Bärlauchblätter wachsen schon seit ein paar Wochen aus dem Boden und zeigen mit kräftigem Grün und intensivem Geruch, dass der Frühling begonnen hat. Wen verlockt es da nicht, die frischen Kräuter zu sammeln und den Frühling mit Bärlauchtopfen, -suppe, -pesto oder anderen Köstlichkeiten ins Haus zu holen?
Doch beim Selbersammeln heißt es genau hinschauen! Jedes Jahr passieren Verwechslungen mit Herbstzeitlosen und Maiglöckchen, die fatale Folgen haben. Der sicherste Unterscheidungstipp: Nur die Blätter des Bärlauchs riechen nach Knoblauch.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.