08.09.2016, 17:24 Uhr

Doppelter Grund zu feiern in Feldkirchen

Neues Feuerwehrhaus in Feldkirchen offiziell eröffnet und neues Rettungsfahrzeug gesegnet.

FELDKIRCHEN. Das neue Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Feldkirchen wurde bei prächtigem Wetter unter Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste und vieler Mitglieder umliegender Feuerwehren feierlich eröffnet und gesegnet. Bürgermeister Franz Allerstorfer und Kommandant Kurt Reiter begrüßten Landeshauptmann Josef Pühringer, Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer und ihren Vorgänger Reinhold Entholzer, Bezirkshauptmann Paul Gruber, Landesbranddirektor Wolfgang Kronsteiner, LAbg. Günter Pröller, viele Gemeindepolitiker, Harald Weingartsberger (Neue Heimat, den Samariterbund-Landesobmann-Stv. Joachim Sallaberger und den Ortsstellenleiter Günter Füreder.

In einem Festzug marschierten die Uniformierten mit den Ehrengästen vom alten Feuerwehrhaus im Amtsgebäude zur neuen Einsatzzentrale in der Gewerbeparkstraße. Nach dem Festgottesdienst, zelebriert von Pfarrassistent Thomas Hofstadler und Konsistorialrat Josef Pesendorfer, wurde der Neubau der Feuerwehr gesegnet. Ebenso wurde im Rahmen des Festaktes ein neues Einsatzfahrzeug des Samariterbundes gesegnet.

Bei der Besichtigung des neuen Hauses, für das Bezirks-Feuerwehrkommandant Johannes Enzenhofer eine Floriani-Statue spendete, konnten sich die Gemeindebürger von der Funktionalität der neuen modernen Einsatzzentrale überzeugen. Für die musikalische Gestaltung des anschließenden Frühschoppens sorgte die musik.feldkirchendonau in bewährter Weise.

Fotos: Bezirksfeuerwehrkommando (5)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.