21.09.2016, 16:26 Uhr

Galadinner zwischen exotischen Pflanzen

LINZ (fog). Ein Galadinner im Gewächshaus des Botanischen Gartens – Michael Wenzel, Küchenchef vom Wia z’haus Lehner blühte unter den 10.000 Pflanzenarten wahrlich auf. Auch wenn das Lehner-Team rund um Chefin Margot Koll vor dem Gewächshaus improvisieren musste: Wenzel präsentierte beim Culinary Art Festival 2016, das diesmal unter dem Motto "Essen an ungewöhnlichen Orten" stand, ein fünfgängiges Menü, das sich sehen lassen konnte.

"Genuss in der Botanik", natürlich mit regional-saisonalen Lebensmitteln, begann mit einer Aufstrich-Trilogie, ging weiter mit Tartar von Pilzen mit Trüffel-Erdäpfelschaum sowie einer Harmonie von der Piberbacher Lachsforelle mit Salbeiblütengelee, Erdäpfel und Kaviar. Es folgte ein Erbsencremesüppchen mit feiner Minz-Hendlzigarre und ein Rote-Rüben-Risotto. Passend zur umgebenden Pflanzenwelt waren bei jedem Gang auch geschmacksstarke Pflanzen, wie zum Beispiel Minigurken, Knoblauch- oder Lawendelblüten am Teller. Vor dem Hauptgang "Rind trifft Waller und Stör" lud der Leiter des Botanischen Gartens Fritz Schwarz zum geführten Rundgang. Des Ottensheimers krönender Abschluss war eine Symphonie von der Zwetschke. Durch sieben steirische Weine von Thomas Strohmaier, darunter drei verschiedene Schilcher, kosteten sich die Gäste durch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.