16.09.2016, 10:12 Uhr

Landjugend kochte auf – von Beuschel bis Hollerröster

BEZIRK. Kürzlich stellten Landjugendliche aus Urfahr-Umgebung beim Kochwettbewerb ihr Können unter Beweis. In Dreierteams hieß es „Altes neu entdecken“. In 90 Minuten galt es ein traditionelles Gericht zu zaubern und mit der passenden Tischdekoration der Jury zu präsentieren. Mit Tafelspitz, Beuschel, Suppenhendl, Hollerröster und vielem mehr war für jeden etwas dabei. Doch am Ende konnte es nur ein Siegeressen geben. Das Beuschel „A Lebenssinn für mehr Herz und Leber“ - von Sonja und Daniela Brandstätter sowie Tobias Mitter aus Alberndorf. Dicht gefolgt vom Suppenhendl der LJ Lichtenberg und den herzhaften Speckknödeln der LJ St. Gotthard.

Mit diesem Leckerbissen wurde die Bewerbsaison 2016 beendet. Bei der Herbsttagung am 7. Oktober in Lichtenberg wird dann der BezirksCup an die LJ Gruppe mit den meisten Punkten vergeben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.