25.03.2016, 10:12 Uhr

Osterbesuch beim Bürgermeister

(Foto: Fürst)
ENGERWITZDORF. Am Gründonnerstag besuchten die „Hammerl-Buben und Mädchen“ Bürgermeister Herbert Fürst am Gemeindeamt Engerwitzdorf. Mit diesem österlichen Brauch dem "Hammerln oder Ratschen" wird angezeigt, dass von Gründonnerstag nach dem Gloria, den gesamten Karfreitag bis Ostern die Glocken schweigen. Sie sind angeblich nach Rom geflogen. Da die Kirchenglocken zumeist eine festliche Stimmung ausdrücken, ist deren Geläute in der Zeit der Grabesruhe Jesu nicht angebracht. Dafür aber sehr wohl das Ratschen. Die jungen Besucher wünschten dem Bürgermeister und den Bediensteten sowie allen Gemeindebürgern „Frohe Ostern“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.