29.03.2016, 11:26 Uhr

21-Jährige stach mit Küchenmesser zu

(Foto: Fotolia/ZIHE)
STEYREGG. Mehrere Messerstiche mit dem Küchenmesser erlitt ein 51-Jähriger aus Steyregg im Zuge eines Streits mit seiner 21-jährigen Freundin. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung drohte die Frau mit dem Umbringen. Dann stach sie mit einem 15 Zentimeter langen Küchenmesser zu. Der Mann soll sich laut Polizei gewehrt und ihr das Messer aus der Hand geschlagen haben. Die 21-Jährige flüchtete anschließend aus der Wohnung. Der Schwerverletzte wurde ins Spital eingeliefert. Am Sonntag, gegen 4.50 Uhr, während der polizeilichen Erhebungen am Tatort, kehrte die Frau plötzlich zurück. Sie wollte sich laut eigenen Angaben das Leben nehmen und gleichzeitig die gemeinsame Wohnung in Brand setzen. Beamte der Polizei Steyregg und Gallneukirchen konnten dies verhindern und die 21-Jährige widerstandslos festnehmen und danach einsperren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.