07.09.2016, 20:00 Uhr

4.754 Unterschriften übergeben

Alexander Miklautz (links) und Andreas Anderle bei der Unterschriftenübergabe im Sozialministerium in Wien.

Andreas Anderle aus Walding war als Interessensvertreter in Wien dabei

WALDING. Der Waldinger Andreas Anderle überreichte kürzlich dem Sozialministerium in Wien eine Petition für eine eigene Sozialversicherung und eine angemessene Entlohnung für Menschen mit Beeinträchtigung. Unterstützt wurde er dabei von Alfred Prantl, dem Obmann der oberösterreichweiten Interessensvertretung und einer Betroffenen der Diakonie. "Obwohl der Tag der Unterschriftenübergabe schon lange vorher vereinbart wurde, konnte der Sozialminister aus terminlichen Gründen das Treffen leider nicht wahrnehmen. Anstatt Alois Stöger kam Alexander Miklautz, der zuständige Referent des Bundesministers", sagt Andreas Anderle.
Laut Miklautz werden derzeit Gespräche über die Einrichtung eines Behindertenfonds geführt. "Er wies auch darauf hin, dass die Länder für die Betreuung von Bedürftigen vom Sozialministerium Finanzmittel erhalten und spielt somit den Ball an die Länder zurück", erklärt der Waldinger. Der Erfolg von fast 5.000 Unterschriften motiviert die Interessensvertreter trotzdem: "Wir hoffen, dass diese Aktion nicht umsonst war und werden weiterhin an diesem Thema dranbleiben."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.