30.05.2016, 14:28 Uhr

Bezirksbauernkammer übersiedelt auf Linzer Gugl

Die Bezirksbauernkammer in der Gstöttnerhofstraße 12 gehört bald der Vergangenheit an.
LINZ/BEZIRK (fog). Die geplanten Einsparungen der Landwirtschaftskammer OÖ betreffen auch die Bezirksbauernkammer Urfahr. Das Gebäude in der Gstöttnerhofstraße 12 wird fix aufgegeben, voraussichtlich im Jahr 2018. "Ob es verkauft oder vermietet wird, weiß ich nicht", sagt der Bezirksbauernobmann Josef Gossenreiter, der die Bauernschaft des Bezirks in dieser Woche in Altenberg informierte. Die Bezirksbauernkammer Urfahr übersiedelt auf die Linzer Gugl. "Wir bleiben eine eigenständige Bezirksbauernkommer", betont der Obmann. Arbeitsplätze würden durch die Einsparungen nicht verloren gehen. Auch Obmann Gossenreiter bleibt erhalten. Allerdings werden für Linz und Urfahr jeweils die Dienststellenleitungen zusammengelegt. Für die Landwirte hätte die Umstrukturierung keine negative Auswirkung. Im Gegenteil: Künftig können die Anträge auch in Freistadt und Rohrbach, die einzig verbleibenden Bezirksbauernkammern, gemacht werden.
Die Landwirtschaftskammer OÖ begründet die Einsparungen von 15 auf 8 Dienststellen in Oberösterreich vor allem mit der rückläufigen Zahl an bäuerlichen Betrieben und damit rückläufigen öffentlichen Finanzierung. Zudem hätten sich die Bedingungen für Kundenberatungen verändert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.