06.04.2016, 08:29 Uhr

Geschichte für die Zukunft aufbewahren

Dieses Foto von einer Feuerwehrübung 1929 in Oberneukirchen ist unter anderem in der Topothek gespeichert. (Foto: Robert Zeinhofer)

In der Topothek soll lokalhistorisches Wissen gespeichert werden

OBERNEUKIRCHEN. Geschichte und Geschichten gehören zu jedem Ort. Sie erzählen von seiner Entwicklung, von Ereignissen, Alltagsgeschichten, von Festen, Brauchtum, Handwerk und von seinen Bewohnern. Um dies zu dokumentieren, wurde die Topothek geschaffen. Sie ist ein Online-Archiv, welches für gegenwärtige und künftige Generationen und lokale Geschichtsforschung von großer Bedeutung ist.

Wissen der Bevölkerung
Dieses Archiv kann nur leben, wenn die Bevölkerung ihr Material und ihr Wissen der Allgemeinheit zur Verfügung stellt, um es vor dem Vergessen zu bewahren. Dazu gehören historische Fotos, Texte, Dokumente und vieles mehr. Die Originale und Nutzungsrechte bleiben beim Besitzer. Die Besucher der Topothek sind eingeladen, in der Geschichte und Vergangenheit zu schmökern. Sie können aber auch aktiv mitarbeiten, indem sie Fragen beantworten oder Hinweise über Personen oder Gegebenheiten mitteilen.
Für jeden der Hauptorte wird es in Zukunft einen Verantwortlichen Topothekar geben. Fritz Wimmer betreut das Waxenberger Archiv, es ist bereits online. In Traberg arbeitet derzeit Gerhard Hofer daran. Für Oberneukirchen werden noch Topothekare gesucht. Unter www.topothek.atkann die Region Oberneukirchen - Waxenberg - Traberg aufgerufen und geschmökert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.