27.05.2016, 09:15 Uhr

Hellmonsödterin schnitt am besten ab

BEZIRK. Kürzlich fand an der Landesfeuerwehrschule der 61. Bewerb zur Erlangung des Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold statt. Es ist das höchste Leistungsabzeichen das ein Feuerwehrmann oder -frau in der Laufbahn erreichen kann.

Die Bewerber werden in allen Bereichen aus dem Feuerwehrwesen geprüft, darum wird dieses Leistungsabzeichen auch gerne als Feuerwehrmatura bezeichnet.
In Oberösterreich traten 164 Teilnehmer an, um ihr Wissen in den Bereichen Ausbildung, Berechnen-Ermitteln-Entscheiden, Brandschutzpläne, Befehle, Wissensfragen, Führungsverfahren und das Verhalten in einer Gruppe zu beweisen.

Elf Teilnehmer aus Urfahr-Umgebung wollten das Feuerwehrleistungabzeichen in Gold. Bezirkssiegerin wurde Simona Leutgeb von Freiwilligen Feuerwehr Hellmonsödt. Landesweit erreichte sie den hervorragenden 11. Platz. Landessieger wurde Martin Hochreiter Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Freistadt.

Aus dem Bezirk waren auch zahlreiche Bewerter im Einsatz. Auch Bezirk-Feuerwehrkommandant Johannes Enzenhofer arbeitete als Bewerter, der sich besonders für Simona Leutgeb freute, die als Frau Bezirksiegerin wurde. Auch Abschnitts-Feuerwehrkommandant Christian Breuer ist stolz, dass die Bezirkssiegerin aus seinem Abschnitt kommt.

Weitere Links:
Ergebnisliste
Mehr Fotos

Fotos: HAW Herber Denkmayr | Pressestelle BFK UU
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.