01.09.2016, 08:45 Uhr

Laufende Übungen als Hauptaugenmerk

Etwa fünf Brandeinsätze und 30 technische Einsätze bestreiten die Lassersdorfer jährlich. (Foto: FF Lassersdorf)

Um die technischen Herausforderungen zu meistern, setzt die Feuerwehr Lassersdorf Schwerpunkte.

GRAMASTETTEN. 93 Mitglieder zählt die Freiwillige Feuerwehr Lassersdorf in der Gemeinde Gramastetten. Davon sind derzeit 70 im Aktivstand, fünf in der Jugendgruppe und 18 Florianijünger in der Reserve. Seit 2008 steht die Feuerwehr unter dem Kommando von Siegfried Madlmayr. Laufende Übungen, um im Einsatz die technischen Herausforderungen zu meistern, bilden die Grundlage der Lassersdorfer für den Schutz der Bewohner. "Auch kameradschaftliche Unternehmungen wie beispielsweise Feuerwehrwandertage und Eisstockturniere sind für die Angehörigen der Feuerwehrler wichtige gesellschaftliche Termine im Dorfleben", sagt Feuerwehrmitglied Christoph Gugler.
Das Hauptaugenmerk der Freiwilligen Feuerwehr Lassersdorf liegt bei Technischen Einsätzen und Brandeinsätzen. "Da sich unsere Wehr nicht direkt an einer stark befahrenen Straße befinden, haben wie keine Berge-Ausrüstung, welche bei schweren Autounfällen benötigt wird", so Gugler. In etwa fünf Brandeinsätze und 30 Technische Einsätze wie Wasserversorgung, Pumparbeiten und Sturmschäden bekämpfen die Lassersdorfer Kameraden mit ihren beiden Fahrzeugen.

Kooperation mit Neußerling

Seit vielen Jahren gibt es auch eine aktive Bewerbsgruppe. Eine eigene Jugendgruppe kann die Feuerwehr zurzeit nicht stellen, da diese mindestens neun Mitglieder haben muss. Damit die Jugendlichen trotzdem an Bewerben teilnehmen können, gibt es eine Kooperation mit der Nachbarfeuerwehr Neußerling. Neben dem traditionellen Maibockfrühschoppen lädt die Feuerwehr Lasserdorf auch jährlich zum Punschstand.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.