27.06.2016, 07:20 Uhr

Noch ein Skorpion in Hellmonsödt entdeckt

(Foto: Jerzö)
HELLMONSÖDT/NEUFELDEN. Die Kleintierordination von Gerda und Andreas Jerzö in Neufelden meldet jetzt den zweiten Fund eines Skorpions im Mühlviertel, diesmal in Hellmonsödt. Es handelt sich laut Andreas Jerzö wahrscheinlich um ein Weibchen, weil dickerer Corpus als das erste Exemplar. Der Tierarzt schickte ein Foto an das Landesmuseum Linz, das bereits das erste Exemplar untersuchte und bestimmte. Mit ziemlicher Sicherheit wurde dieser zweite Skorpion mit einem „Biertragerl“ aus Karton aus Kroatien vor einer Woche importiert, so die Einschätzung von Jerzö. Beiden unfreiwilligen Immigranten wird eine Bleibe in einem Terrarium im Mühlviertel organisiert.

Der erste Skorpion war vor Kurzem in einem Holzstoss in einer Garage im Gebiet Altenfelden/Neufelden gefunden worden und in die Ordination gebracht worden.
Ob der Skorpion als Mitreisender aus dem Süden gekommen ist, oder ob es möglicherweise eine Population gibt, werden erst weitere Nachweise dokumentieren.
Der euscorpius italicus ist für uns Menschen absolut ungefährlich, wenn er bei einem Stich überhaupt die menschliche Haut durchdringen kann, so ist seine Wirkung mit einem Bienenstich zu vergleichen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.