15.07.2016, 15:42 Uhr

Nutzung des Moarhofs in Eidenberg in Diskussion

EIDENBERG. Unter dem Motto „miteinander-weiter-denken“ arbeitet seit Juni 2015 die Projektgruppe Moarhof 2025 im Rahmen von Agenda 21 an der zukünftigen Ausrichtung und Nutzung der Ortsmitte Eidenberg.
Aufbauend auf den Ergebnissen des Bürgerbeteiligungsprozesses „Weitblick“ 2009/2010 wird rechtzeitig vor der Übersiedlung des Kindergartens ein langfristig ausgerichtetes Nutzungskonzept für das gesamte Moarhofareal erarbeitet. Das Ziel ist eine sinnhafte Nutzung der Leerstände im Einklang mit der Pfarre, Kirche und dem Kulturstadl sicherzustellen und Potenziale aufzuzeigen.

Tag der geöffneten Moarhoftür

Die Projektgruppe Moarhof2025 gab im Rahmen des Pfarrfrühschoppens am 10. Juli einen Überblick über den aktuellen Projektentwicklungsstand. Großen Andrang gab es bei den halbstündlich angebotenen geführten Erkundungsspaziergängen durch das Areal. Dabei konnte so mancher bis dahin unbekannter Raum erkundet werden und eigene Erlebnisse im Moarhof wurden wieder in Erinnerung gerufen.
Den Abschluss der Rundgänge bildete die Präsentation des bereits fertiggestellten Teiles der 3D-Bestandsaufnahme durch Julian Hierschläger, die Vorstellung von Nutzungsszenarien sowie die von Anton Bauer betreute Talk- und Beteiligungszone wo speziell nach Sinn und Wert des Moarhofes gefragt wurde.
Bis zum Ende des Jahres wird nun vom Projektteam aus den vorliegenden Ideen und Anregungen ein Konzept ausgearbeitet, welches die Basis für eine zielgerichtete Umsetzung darstellen soll.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.