27.08.2016, 11:13 Uhr

Raufbold gesteht Tat in sozialem Netzwerk

Nach der Rauferei zweier Männer hat sich nun die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.
OBERNEUKIRCHEN. Ein Fest Mitte August endete in einem Streit zwischen einem 21-jährigem aus Herzogsdorf und einem 20-jährigen aus Sankt Veit im Mühlkreis. Wohl durch den alkoholisierten Zustand kam es nach einer verbalen Auseinandersetzung zu tätlichen Angriffen. Bei dem 21-Jährigem wurde im Linzer Medizinischen Campus III eine schwere Verletzung diagnostiziert. Der 20-Jährige wurde bei der Rauferei nur leicht verletzt. Der schwer verletzte junge Mann konnte der Polizei zu diesem Zeitpunkt keine näheren Informationen über seinen Kontrahenten liefern. Der 20-Jährige erfuhr zwei Tage später von den schweren Verletzungen des 21-Jährigen, da dieser in einem sozialen Netzwerk im Internet Fotos und einen Kommentar postete. Der 20-Jährige nahm dann mit dem 21-Jährigen Kontakt auf und bekannte sich zur der Tat. Auch bei der polizeilichen Einvernahme zeigte sich der Mann geständig. Beide Raufbolde werden nun angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.